TITELKRIMI: Alles Müller oder Rast?

Foto: DTM
Foto: DTM
Redaktion (allg.)

Der Sieger des 500. DTM-Rennens heißt René Rast. Der Audi-Pilot schlug im Jubiläumsrennen gegen seinen ärgsten Widersacher im Titelkampf, seinen Markenkollegen Nico Müller (SUI), zurück. Rast (GER) siegte vor Müller, der am Samstag das Beste aus Rasts Pech gemacht hatte. Das Duell der beiden Audi- Piloten wird vor den vier noch ausstehenden Saisonrennen auf dem Nürburgring und in Hockenheim zum Titelkrimi: Rast (234) büßte auf dem Lausitzring einige Punkte ein, führt mit nur noch 20 Zählern vor Müller (214). Mit den BMW-Piloten Marco Wittmann (GER/167) und Philipp Eng (AUT/140) sowie Audi-Mann Mike Rockenfeller (GER/138) haben insgesamt noch fünf Piloten Chancen auf den Fahrertitel. Ein anderer Titel ist dagegen schon vergeben. Mit einem Fünffach-Triumph – hinter Rast und Müller komplettierte Rockenfeller wie am Samstag das Podium – sicherte sich Audi frühzeitig den Titel in der Hersteller-Wertung. Die DTM fährt auch in den nächsten vier Jahren exklusiv mit Reifen von Hankook.
Die DTM-Dachorganisation ITR und Hankook Tire haben ihre erfolgreiche Partnerschaft vorzeitig bis 2023 verlängert. Der Premium- Reifenhersteller ist seit 2011 offizieller Partner und exklusiver Ausrüster der internationalen Tourenwagen-Rennserie. Seit 2000 kommen in der Rennserie Einheitsreifen zum Einsatz. Mit dem neuen Vertrag steht Hankook für die längste Reifenpartnerschaft in der mehr als 30jährigen Geschichte der DTM.
Der neue Vertrag sieht vor, dass Hankook auch künftig nicht nur die DTM-Fahrzeuge mit Reifen ausrüsten sowie durch seine Ingenieure technischen Unterstützung vor Ort bei den Rennveranstaltungen geben wird. Zudem wird die Marke mit Werbebanden entlang der Rennstrecke, einer Ausstellungsfläche im Fan Village sowie mit weiteren Marketingmaßnahmen die Partnerschaft aktivieren.

Die DTM fordert höchste Standards in Sachen Technologie und Qualität von ihren technischen Partnern. Insbesondere in dieser Saison sind die Belastungen für die Reifen durch die neuen, mehr als 600 PS starken Turbomotoren noch ein Stück gestiegen. Die Hankook-Rennreifen sind stets allen Anforderungen gerecht geworden und haben hohes Leistungspotenzial bewiesen. Die vorzeitige Verlängerung unserer etablierten Partnerschaft ist Ausdruck einer vertrauensvollen und professionellen Zusammenarbeit.

-Gerhard Berger, Vorsitzender der ITR

Printer Friendly, PDF & Email