Krone: Viel Neues aus Werlte

Mit zahlreichen Neuerungen in seiner Produktpalette startet der Aufliegerspezialist aus Werlte in den Herbst.

Das Kühlaggregat Celsineo hat Krone gemeinsam mit Liebherr entwickelt. (Foto: Krone)
Das Kühlaggregat Celsineo hat Krone gemeinsam mit Liebherr entwickelt. (Foto: Krone)
Christine Harttmann

An seinem Hauptsitz in Werlte hat der Auflieger-Spezialist jede Menge Produkte präsentiert. Darunter auch Celsineo, ein neu entwickeltes Kühlaggregat für Trailer, das der Hersteller gemeinsam mit Liebherr und die Krone auf den europäischen Markt bringt. Der Verkauf soll ab Januar 2021 beginnen und über das internationale Krone Verkaufsberater-Netzwerk erfolgen. Die technischen Vorteile seien im Rahmen eines ausgedehnten Feldtests in Deutschland, Österreich und Frankreich unter realen Betriebsbedingungen erfolgreich geprüft und nachgewiesen worden, berichtet Krone auf der Veranstaltung in Werlte.

Den Cassis-Markt soll der neue Box Liner eLTU 40 Light Traction „revolutionieren“. Mit dem aus dem eLTU 70 bekannte und patentierte Tractionheck ermöglicht er eine bessere Positionierung von heckbündigen 20-Zoll-Containern mit erhöhtem Satteldruck. Auch überarbeitete Box Liner eLTU 50 Traction ist damit ausgestattet.

Seine Kühlauflieger-Baureihe Cool Liner hat Krone ebenfalls überarbeitet und einige Fahrzeugdetails verbessert. So gibt es das Modell ab sofort optional mit völlig neugestaltete Prallwand. Diese sei in der Stabilität verbessert worden, beschreibt der Hersteller, und lasse sich jetzt auch einfach zur Seite klappen. Neben der geänderten Materialauswahl erleichters dies die Fahrzeugreinigung spürbar. Das neue Beleuchtungskonzept basiert auf LED-Technik und soll für eine deutlich bessere Ausleuchtung des Trailers sorgen – gerade beim Be- und Entladen oft hilfreich.

Seine 2018 begonnene Zusammenarbeit mit dem niederländischen Elektro-Spezialisten THT New Cool hat der Trailerspezialist aus Werlte ebenfalls weiter vertieft. Zwölf zusätzliche Einheiten der neuesten des Cool Liner sind nun auf Elektrobetrieb umgestellt. Die zweite Trailerachse wird dabei zur Rekuperationsachse, die den längs unter dem Boden montierten Batteriepack mit elektrischer Energie speist. Der 320 kg schwere Batteriepack der dritten Generation versorgt über eine intelligente Steuerelektronik ein vollelektrisches Kühlaggregat, das Dieselaggregat ist verschwunden. Trotz des zusätzlichen Batteriepacks entspreche das Gesamtgewicht des vollelektrifizierten Kühltrailers dem eines herkömmlich gekühlten Trailers mit vollem Dieseltank. 

Sein Mega Liner-Programm hat Krone um die Comfort-Variante mit Schnellverschlussplane und hydraulischem Hubdach für die Just-in-Sequenz-Anlieferung im Automotive-Bereich angereichtert. Hinzugekommen ist zudem der Mega Liner mit der Ladungssicherungsplane Safe Curtain, mit der schnelle und sichere Be- und Entladung möglich sein soll. Ein Modell mit überarbeiteter Heckverbreiterung für überbreite Ware hat Krone ebenfalls präsentiert.

Komplett überarbeitet – speziell im Bereich von Stirnwand, Aufbau, Boden, Ladungssicherung und Heck – kommt auch der Profi daher. Der Hersteller setzt dabei auf eine geschweißte Leiterrahmenkonstruktion mit durchgehenden Längsträgern und profilierten Querträgern. Der Trailer kann nach EN 283 freigegeben werden für Staplerachslasten bis zu 8 Tonnen.

Wie man mit einem Lang-Lkw Typ 1 zwei Wechselbrücken á 7,45 Meter Länge transportieren kann, zeigt Krone mit dem neuen Swap Liner. Er ist speziell für den Transport von 2 x 7,45 Wechselbrücken entwickelt und soll gegenüber dem Gliederzug etwa 1,5 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer ein sparen.

Printer Friendly, PDF & Email