Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Zur IAA - Telematik und Pharma-Zertifizierung in einem Schritt: idem telematics ermöglicht Qualität nach GDP

Idem telematics bietet seinen Kunden im Bereich Pharmazie einen neuen Service: In Kooperation mit der European Institute for Pharma Logistics GmbH (EIPL) können Telematik-Lösungen für temperaturgeführte Transporte qualifiziert und somit den Anforderungen der Good Distribution Practice (GDP) gerecht werden.

Idem telematics bietet seinen Kunden im Bereich Pharmazie einen neuen Service. Foto: BPW
Idem telematics bietet seinen Kunden im Bereich Pharmazie einen neuen Service. Foto: BPW
Werbung
Werbung
Bert Brandenburg

Patienten sollen darauf vertrauen können, dass Medikamente korrekt gelagert und transportiert werden. Die europäische Leitlinie GDP gewährleistet diese Sicherheit: Sie verpflichtet auch Verlader und Spediteure zur lückenlosen, nachweisbaren Überwachung der pharmazeutischen Kühlkette. Die Telematik-Lösungen für Truck und Trailer von idem telematics kontrollieren die Temperaturen über den gesamten Transport hinweg. Das Zertifikat von EIPL belegt die Zuverlässigkeit des Telematik-Systems speziell für Dienstleister in der pharmazeutischen Logistik.

„Verlader verlangen zunehmend mehr Nachweise von ihren Transporteuren dafür, dass sie diese sensiblen Waren sicher bewegen können“, erklärt Heiko Boch, Leiter Produktmanagement idem telematics. „Um das abzusichern, werden immer stärker auch entsprechende Zertifikate nachgefragt. Als erster Telematik-Anbieter auf dem Markt hatten wir die Idee, den Einbau der Geräte und die Qualifizierung des Telematik-Systems als Gesamtpaket anzubieten, um den besonderen Qualitätsanforderungen dieser Kunden gerecht zu werden. Wir haben einen geschlossenen Prozess aufgesetzt, der eine Einbauabnahme ermöglicht und bauen damit unsere Pharmakompetenzen weiter aus.“

Der Fuhrunternehmer bekommt alles aus einer Hand: Er spart Zeit, denn der Einbau und die notwendige Dokumentation als Qualifizierungsgrundlage werden in einem Arbeitsgang in der Werkstatt abgewickelt. Der Unternehmer muss nicht selbst aufwändig nachqualifizieren oder einen Dienstleister suchen und den Prozess selbst managen, sondern idem telematics übernimmt die gesamte Kommunikation mit dem Qualifizierer. Die Qualifizierung ist für jedes einzelne System belegbar, das schafft Sicherheit und Transparenz.

idem telematics und EIPL geben der entsprechenden Werkstatt vor, wie der Einbau und die Kalibrierung der Temperaturfühler zu erfolgen hat und wie alles dokumentiert werden muss. „Das Vorgehen, das wir dafür nutzen, wurden von EIPL auf Tauglichkeit untersucht“, so Boch. Auch die Einbaudokumentation und die korrekte Datenübertragung wird von EIPL verifiziert. „Der Kunde bekommt nach bestandener Prüfung ein Zertifikat, das die Pharmatauglichkeit der eingebauten Telematik und damit der Temperaturaufzeichnung bescheinigt. Er kann damit nachweisen, dass er eine GDP-konforme Temperaturaufzeichnung einsetzt.“

Mit EIPL hat sich idem telematics für einen kompetenten Partner im Markt entschieden: Das Unternehmen ist Spezialist für alle Themen rund um den pharmazeutischen Transport und die Lagerung. Es unterstützt alle Akteure der pharmazeutischen Supply Chain darin, die GDP Compliance zu erlangen und somit die Qualität der Produkte vor Beschädigung aufgrund von Temperaturabweichungen, Manipulation, Kontamination oder auch Diebstahl zu schützen. „Wir verbinden unsere profunde Erfahrung in der temperaturgeführten Logistik mit dem Know-how aus dem Qualitäts-Management und der pharmazeutischen Industrie, auf die sich unsere Kunden vertrauensvoll stützen können“, sagt Christian Specht, Geschäftsführer von EIPL. Heiko Boch von idem telematics ist sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit: „Als renommiertes, unabhängiges Institut bringt EIPL geballtes Know-how in puncto Pharma und Zertifizierung mit und ergänzt damit optimal unsere Dienstleistungen für Kunden der Branche.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung