Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Digitale Neuheiten im Fokus

Vernetzung und Telematik gewinnen auch in der Nutzfahrzeugbranche immer mehr an Bedeutung. Auf der Nufam 2019 dürfen sie daher auf keinen Fall fehlen.

Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Der sogenannte „digitale Lkw“ verspricht den Unternehmen Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen. Beides brauchen die Spediteure damit sie dem Wettbewerbsdruck der Logistik standhalten können. Auch auf der diesjährigen Nufam zeigt die zunehmende Digitalisierung des Straßengüterverkehrs. Die Nutzfahrzeugmesse, die vom 26. bis 29. September 2019 das Messegelände in Karlsruhe belegt, findet bereits zum sechsten Mal statt. Der Veranstalter verspricht einige Produktneuheiten aus dem Bereich der Automatisierung und Digitalisierung.

So zeige Krone seine Telematik-Lösungen, darunter auch das preisgekrönte Smart Capacity Management. Hierbei handelt es sich um eine Informationsaustauschplattform mit Verbindung zu einer Frachtenbörse, bei der digitale Daten von dem Absender empfangen und dann an den Transporteur und den Warenempfänger weiterleitet werden und umgekehrt. Dabei werden Standorte und Waren zu möglichen Routenvorschlägen vernetzt, wodurch Speditionen ihren Fuhrpark deutlich effizienter einsetzen können.

Orten, Zeiterfassung und Disponieren – die Anwendungsfelder für digitale Lösungen in der Logistik sind vielfältig. Dako hat sich in den letzten Jahren vom Spezialisten für Tachografendaten zum umfassenden Dienstleister für digitales Management und Telematik im Fuhrpark weiterentwickelt. Für den Anwender zeigt sich dies beispielweise in Form des Smart Planners, der automatischen Tourenplanung in der Telematikplattform TachoWeb. Das Tool benötigt Kundenadressen und die Angabe der entsprechenden Fahrzeuge. Nutzer können dann bestimmte Zeitfenster und die Höchstdauer einer Tour festlegen. Durch die automatische Planung entstehen im Ergebnis Touren, mit denen alle Kunden effizient beliefert werden können.

BPW Bergische Achsen produziert digitale Produkte entlang der gesamten Transportkette. Die Bandbreite reicht hierbei von digitalen Fahrwerken über Tracking für intelligente Ladungssicherung bis hin zu Frachtverfolgungs-systemen. Auf der Nufam zeigt BPW ist unter anderem das AirSave-System, das ab November 2019 ausgeliefert wird. Es regelt den Reifendruck vollautomatisch und verhindert so gefährliche Reifenplatzer und vorzeitigen Verschleiß. Ein weiteres innovatives Produkt von BPW ist der mehrfach preisgekrönte iGurt, ein smartes Ladungssicherungssystem, das die Vorspannkraft des Spanngurtes beim Verzurren der Fracht anzeigt und während der Fahrt laufend überwacht.

PTC Telematik GmbH präsentiert auf der Nufam mit dem „Taskphone“ eine Messepremiere. Nach dem Motto „Apps First“ bietet PTC Telematik nicht nur Apps für den mobilen Einsatz, auch das passende Mobilfunkgerät, vielfach als „rugged Smartphone“ bezeichnet, wird auf der Messe vorgestellt. Dieses robuste Gerät zeichnet sich dadurch aus, dass es stoßsicher, wasser- und staubdicht und damit optimal für den Outdoorbereich geeignet ist.

COS aus Oberkirch zeigt intuitive Smartphone- und Tablet-Lösungen zur Prozessverschlankung und Vernetzung in den Bereichen Fuhrpark, Werkstatt, Betriebshofmanagement sowie Tourenplanung. Unter anderem wird eine Anwendung für die papierlose Werkstatt präsentiert. Mit COSware smartIMS können Monteure direkt am Fahrzeug Zählerstände und Reifenprofiltiefen erfassen, Mängel melden oder durchgeführte Kontrolltermine auf das nächste Intervall fortschreiben. Darüber hinaus hat COS auch Apps für die papierlose Kommissionierung von Ersatzteilen im Lager sowie viele weitere Funktionen im Produktportfolio. Über die papierlose Werkstattlösung smartIMS hinaus zeigt die COS GmbH Lösungen für den Fuhrpark. Fahrzeuge können mit dem COSware Poolfahrzeugmanagement effizient disponiert werden. Weitere Einsatzfelder sind beispielsweise Instandhaltung und Tourenplanung.

Mekratronics ist ein Tochterunternehmen der Mekra Gruppe und präsentiert auf der Nufam Neuheiten rund um die Fahrzeugsicherheit: Unterstützung beim Rechtsabbiegen mit dem Abbiegeassistenten AAS oder Umfeldüberwachung mit 360°-Sicht und Rückraumüberwachung mit Radarlösungen. Mit dem Abbiegeassistenten AAS bringt MekraAtronics ein fortschrittliches System zur Kollisionsvermeidung auf Basis eines 24 Gigahertz Radarsystems auf die Straße. Das in Zusammenarbeit mit der Firma Preco Electronics entwickelte System erhöht die Sicherheit ungeschützter Verkehrsteilnehmer beim Rechtsabbiegen. Im April dieses Jahres wurde das System zum ADAC-Testsieger erklärt.

Daneben dürfen die Besucher von 400 Ausstellern aus 13 Ländern natürlich noch weitere Überraschungen erwarten. Rund um das Thema Telematik können die sich auch im Telematikforum in Halle 3 informieren. Am Donnerstag und Freitag (26. und 27. September) finden hier Fachvorträge statt mit Experten von Idem Telematics, Dako, LostnFound, Krone Telematics, Kögel Trailer, Navkonzept sowie Telematikmarkt.de.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung