SAF-Holland auf der Automechanika 2024: digitale und nachhaltige Konzepte für Trucks und Trailer

Der Bessenbacher Lkw- und Trailerfahrwerkspezialist stellt auf der nächsten Aftermarket-Fachmesse in Frankfurt seine neuesten Entwicklungen und digitalen Anwendungen für Nutzfahrzeuge vor. Dabei ist auch Bremssystemhersteller Haldex mit einer Aufarbeitungslösung für Bremssättel.

Durch das Haldex-Wiederaufbereitungsprogramm erhalten Bremssättel ein zweites Leben. | Bild: SAF-Holland.
Durch das Haldex-Wiederaufbereitungsprogramm erhalten Bremssättel ein zweites Leben. | Bild: SAF-Holland.
Claudia Leistritz

Zusammen mit dem schwedischen Tochterunternehmen Haldex, Hersteller von Bremssystemen und Luftfederungslösungen, wird Trailerfahrwerkexperte SAF-Holland von 10. bis 14. September 2024 auf der Automechanika in Frankfurt auf einem Gemeinschaftsstand einige seiner herausragenden Produkte vorstellen. Angekündigt sind die neuesten Aftermarket-Lösungen für Nutzfahrzeuge. Drei Entwicklungen stehen besonders im Fokus: das Wiederaufbereitungsprogramm für Bremssättel von Haldex, das SH I.Q. Portal für digitale Dienstleistungen sowie die NFC-Technologie zur schnellen Identifikation von Ersatzteilen. Präsentiert wird auch die Zweitmarke Sauer Quality Parts mit ihrem Ersatzteilsortiment für Lkw und Auflieger.

Wie das Unternehmen aus Unterfranken berichtet, will man sich am Stand mit seinen praxisnahen Lösungen ganz auf die Themen Nachhaltigkeit, digitale Transformation und Effizienz für die Nutzfahrzeugbranche konzentrieren. Dazu gehört zum Beispiel auch die Wiederaufbereitung von Bremssätteln als Methode zur Weiterverwendung gebrauchter Komponenten, die das Unternehmen durch seine Marke Haldex nun auch in sein Programm aufgenommen hat.

„Mit dem Haldex-Refurbish-Programm setzen wir neue Maßstäbe in der nachhaltigen Ersatzteilversorgung und tragen aktiv zur Ressourcenschonung bei“,

sagt Manuel Balles, Vice President Aftermarkt Europe, Middle East and Africa bei SAF-Holland. Weitere aktuelle Themen für die Frankfurter Messe stellen die Einführung neuer Technologien und smarter Lösungen dar, die dazu dienen sollen, Ersatzteilhandel, Flottenbetreiber und Werkstätten zu entlasten. Doch auch der klassische Bereich hochwertige Ersatzteile für Trucks und Trailer wird am Stand in Halle 6 laut Meldung ausreichend Berücksichtigung finden. Schließlich können solche Komponenten zu einer längeren Lebensdauer von Trucks und Trailern beitragen.

Umweltschonend: Refurbishing von Bremssätteln

Mit seinem Wiederaufbereitungsprogramm für Bremssättel führt nun auch Haldex eine Methode zur Weiterverwendung gebrauchter Nfz-Komponenten ein. Wie auf PROFI Werkstatt berichtet, hat vor einigen Monaten in ähnlicher Weise bereits Trailer-Achs-Spezialist BPW das Remanufacturing von Bremssätteln als ressourcenschonenden Umgang mit Trailerkomponenten in sein Geschäftskonzept übernommen, wobei die überarbeiteten Bauteile für eine Wiederverwendung in älteren Trailern gedacht sind.

Dabei werden abgenutzte Elemente, hier also Bremssättel, professionell aufgearbeitet und sozusagen für ein zweites Leben wieder instand gesetzt. Die Aufarbeitung besteht in der Regel darin, dass nicht mehr brauchbare und besonders sicherheitsrelevante Bauteile gegen neue ausgetauscht und soweit möglich noch gut erhaltene, zum Beispiel das Gehäuse, weiterverwendet werden. Auch SAF-Holland ist vom kosten-, ressourcen- und emissionssparenden Nutzen dieser Methode überzeugt:

„Diese Vorgehensweise spart wertvolle Ressourcen und reduziert den CO2-Ausstoß erheblich. In Zeiten steigender Umweltauflagen und eines wachsenden Bewusstseins für Nachhaltigkeit stellt dieses Programm einen bedeutenden Schritt in Richtung umweltfreundlicherer Mobilität dar“,

heißt es dazu. Ein weiteres Haupt-Thema bildet die allmählich alle Bereiche durchdringende Digitalisierung:

Schnell und effizient: Online-Portal SH I.Q.

Das SH I.Q. Portal bildet den zweiten Messeschwerpunkt von SAF-Holland auf der diesjährigen Automechanika. Es ist die Online-Plattform des Unternehmens, auf der verschiedene digitale Angebote gebündelt zugänglich sind. Der Anbieter nennt die Lösung „Intelligent Quality“. Die Oberfläche enthält zum Beispiel auch den elektronischen Ersatzteilkatalog Parts on Demand (PoD) mit smarter Suchfunktion. Registrierte Nutzer finden hiermit rasch Daten, Dokumente und Informationen zu den gesuchten Ersatzteilen. Eine Funktion, so SAF-Holland, die Werkstätten und Flottenbetreibern bei der optimierten Ersatzteilversorgung ein erhebliches Maß an Zeitersparnis bringt.

NFC-Technologie zur Teileidentifikation

Auch die Technologie der Near Field Communication (NFC; Nahfeldkommunikation) als drahtlose Datenaustauschmethode findet offenbar zunehmend Anwendung in der Mobilitätsbranche. SAF-Holland verwendet die Methode schon seit einem Jahr für seine SH Connect-App zur leichteren Identifikation von Bauteilen bei der Wartung. Und Reifenexperte Continental hat auf dieser Grundlage ein Arbeitstool entwickelt, das mittels einer App die Inspektion von Nutzfahrzeugen erleichtert.

SAF-Holland will auf der Automechanika auch diese NFC-Methode für die schnelle Ersatzteilidentifikation vorstellen. Die sekundenschnelle Datenauslesung wird über in die Produkte integrierte NFC-Chips bewerkstelligt. Als Arbeitsgerät braucht es lediglich ein NFC-fähiges Smartphone oder Tablet. SAF-Holland: „Dies erleichtert Ersatzteilhändlern, Flotten und Werkstätten die Arbeit, minimiert Fehler und verkürzt die Ausfallzeiten der Fahrzeuge“.

Breite Auswahl an Ersatzteilen

Mit seiner Marke Haldex als einem der führenden Bremssystem-Hersteller sowie der Aftermarket-Zweitmarke Sauer Quality Parts kann SAF-Holland ein ansehnliches Sortiment an hochwertigen und zuverlässigen Ersatzteilen für Nutzfahrzeuge sowie Services für Händler, Werkstätten und Logistikunternehmen anbieten. Das über 500 Ersatzteile umfassende Portfolio listet beispielsweise Verschleißteile für Bremsen und Luftfederungen, Luftbehälter, Stützwinden, Schmierstoffe oder Stahlfelgen – den Angaben zufolge passend für alle gängigen Hersteller.

Die Teile werden in Europa, Asien, dem Mittleren Osten, Afrika und Südamerika vertrieben – „Dadurch ist unser breites Sortiment an Bremsen- und Federungsteilen nahezu weltweit erhältlich“, heißt es auf der Website. Und wer in dieser „weltweiten“ Aufzählung Nordamerika vermisst hat: speziell für den US-Markt für Lkw und Auflieger führt SAF-Holland seine Schwestermarke Goldline Quality Parts.

Automechanika Frankfurt am Main, 10. bis 14. September 2024, Halle 6.0, Stand B20.

SAF-Holland zählt zu den international führenden Zulieferern für die Lkw- und Trailerindustrie. Gefertigt werden fahrwerkbezogene Baugruppen und Kompoenten für Trailer, Lkw und Busse. Das börsennotierte Unternehmen mit Hauptsitz im unterfränkischen Bessenbach beschäftigt weltweit rund 6.000 Mitarbeiter. Der Umsatz des im Jahr 2023 betrug 2,11 Milliarden Euro.