Wielton will Produktionskapazitäten steigern auf der NUFAM

Der Hersteller informierte im Rahmen der Nutzfahrzeugmesse über seine Pläne, die Produktionskapazitäten um rund 50 Prozent steigern zu wollen.

Wielton verkündet eine deutliche Steigerung der Produktionskapazitäten um fast 50 Prozent. (Foto: Wielton)
Wielton verkündet eine deutliche Steigerung der Produktionskapazitäten um fast 50 Prozent. (Foto: Wielton)
Christine Harttmann

Im Laufe des Jahres 2020 habe Wielton seine Produktionsanlagen in Wieluń weitreichend modernisiert, teilte das Unternehmen auf einer Pressekonferenz mit. Angesichts steigender Nachfrage nach Anhängern und Aufliegern in Europa sprach der Hersteller von einem „hohen Stellenwert“ dieser Maßnahmen. Die Produktionsstätten in Wieluń versorgen die einzelnen Unternehmen der Gruppe mit Einzelteilen sowie kompletten Produkten. Mit dem Abschluss der Modernisierungsmaßnahmen könne, so erklärt Wielton, das tägliche Produktionsvolumens um fast 50 Prozent gesteigert werden – im Vergleich zum „besonders produktionsintensiven“ Jahr 2019.

Durch die Modernisierung des Werks in Wieluń sei die durchschnittliche Produktionszeit um fast 40 Prozent gesenkt worden. Ermöglicht habe das, so der Hersteller, die Optimierung der Fertigungsprozesse und die Modernisierung von Produktionslinien. Aufgrund dessen können heute schon 75 Einheiten pro Tag produziert werden – bis Ende 2021 werden es voraussichtlich 83 Einheiten sein. Das sind 84 Prozent mehr als noch im letzten Jahr und 50 Prozent mehr als im produktionsintensiven Jahr 2019.

Piotr Kuś, Vorstandsmitglied und Vizepräsident von Wielton S.A sieht sehr gute Wachstumsmöglichkeiten in Deutschland:

„Wir sehen nach wie vor fantastische Wachstumsmöglichkeiten in Deutschland. Da ist eine zügige Lieferung der bestellten Fahrzeuge ein elementarer Baustein – und im Zweifelsfall ein deutlicher Wettbewerbsvorteil.“

Er blicke ganz optimistisch auf die fortlaufende, organische Erweiterung der Kapazitäten, verkündet Holger Kauer, Geschäftsführer der Wielton GmbH.

„Um unsere ehrgeizigen Verkaufsziele auf dem deutschen Markt zu erreichen, werden wir außerdem das Vertriebsteam der Wielton GmbH ab Oktober verstärken.“

Produktseitig verzeichnet Wielton in Deutschland laut eigenen Angaben eine deutlich wachsende Nachfrage nach dem Universalmodell Curtain Master und dem Strong Master mit Hardox-Stahlmulde in der Spezifikation mit 30 Kubikmeter Ladevolumen.

Printer Friendly, PDF & Email