NUFAM 2023: Mobile Kameraüberwachung von Alinotec

Mit dem Fokus auf den Schutz wertvoller Maschinen und Materialien vor Diebstahl und Vandalismus, stellt Alinotec seine innovativen Fernbewachungslösungen auf der NUFAM vor.

Der Videotower mit bis zu vier Kameras lässt sich wie ein Telekopmast ausfahren und überall aufstellen. Staplertaschen im massiven Sockel erlauben den Transport mit Staplergabeln.
Der Videotower mit bis zu vier Kameras lässt sich wie ein Telekopmast ausfahren und überall aufstellen. Staplertaschen im massiven Sockel erlauben den Transport mit Staplergabeln.
Christine Harttmann

Die Überwachung wertvoller Baumaschinen, Transportgeräten und Material per Überwachungskamera ist an sich nichts Neues. Neu ist beim Überwachungssystem von Alinotec der Mobilitäts-Faktor. Alinotec macht Fernüberwachung mobil.

Dabei gibt es zwei unterschiedliche Konzepte: Die Stand-Alone-Lösung einer einzelnen Kamera, die eine Einheit mit der Übertragungs-Box bildet. Sie lässt sich leicht an Baucontainern, Lampenstativen oder Gerüsten befestigen. Die zweite Möglichkeit ist der so genannte „Video-Tower“: Auf einem Teleskop-Stativ lassen sich bis zu vier Kameras befestigen und auf Höhe fahren. Als standsicherer Sockel dient ein massiver Stahlkasten, der mit der Energieversorgung bestückt ist.

Das Kamera-Überwachungssystem zeichnet sich laut Alinotec  durch seine fortschrittliche Technologie und benutzerfreundliche Bedienung aus. Die innovativen Funktionen umfassen im Einzelnen:

  • Echtzeitüberwachung: Das System ermögliche eine kontinuierliche Echtzeitüberwachung der Baustelle, wodurch potenzielle Diebstähle frühzeitig erkannt werden könnten.
  • Bewegungserkennung: Mit fortschrittlicher Bewegungserkennungstechnologie könne das System verdächtige Aktivitäten automatisch identifizieren und alarmieren.
  • Fernzugriff: Nutzer haben die Möglichkeit, das Überwachungssystem von überall aus über eine mobile Plattform-App über einen Webbrowser zu steuern und zu überwachen.
  • Hochauflösende Aufnahmen: Die hochauflösenden Kameras des Systems erfassten klare Bilder und Videos, die im Falle eines Diebstahls als wertvolle Beweismittel dienen können.
  • Datenschutz: Das System sei datenschutzkonform. Personen würden mittels KI vor Speicherung der Bilder automatisch verpixelt. So wird sichergestellt, dass die Privatsphäre aller Personen auf der Baustelle geschützt ist.

Auf der Messe haben Besucher die Gelegenheit, sich aus erster Hand von den Funktionen und Vorteilen dieses wegweisenden Sicherheitssystems zu überzeugen.

Geschäftsführer Reinhard Mähn: "Unsere Mission ist es, innovative Lösungen zu entwickeln, die die Sicherheit auf Baustellen erhöhen und gleichzeitig den Betrieb reibungsloser gestalten. Das Kamera-Überwachungssystem Alinocam ist ein Ergebnis unseres Engagements für diesen Ansatz. Wir freuen uns darauf, es auf der NUFAM Messe vorzustellen und die Reaktionen der Besucher zu erfahren."

Stand BG09