Schmitz Cargobull auf der NUFAM: Nachhaltigkeit neu gedacht

Nachhaltigkeit neu denken – unter diesem Motto stellt Schmitz Cargobull den Sattel-Curtainsider S.CS EcoFlex, eines der Fahrzeuge der neuen Eco-Generation, vor. Der aerodynamische Trailer mit liftbarer Dachfläche verringert den Luftwiderstand und damit den Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß.

Erstmals vor Life-Publikum zu sehen: der Aero-Curtainsider Ecoflex. Die einstellbare Teardrop-Form verspricht Kraftstoffeinsparungen in Höhe von mehreren Prozent. Foto: Schmitz Cargobull
Erstmals vor Life-Publikum zu sehen: der Aero-Curtainsider Ecoflex. Die einstellbare Teardrop-Form verspricht Kraftstoffeinsparungen in Höhe von mehreren Prozent. Foto: Schmitz Cargobull
Robert Domina

Das liftbare Heck des EcoFlex-Trailers ermöglicht ein einfaches Hochstellen der hinteren Dachfläche, wenn das volle Volumen des Frachtraums benötigt wird. Vor allem für Gewichtstransporte bietet dieses Konzept hohe Einsparpotenziale. Und das, ohne dass sich die Trailer-Funktionalitäten, die Transportleistung und das gewohnte Handling wesentlich veränderten. Der hohen Nachhaltigkeit durch maximale Kraftstoffeinsparungen und der Effektivität des aerodynamischen Aufbaus stehen laut Schmitz Cargobull keine teuren, verschleißanfälligen Anbauteile entgegen.

Der Sattelkoffer S.KO Cool Smart mit digitalem Temperaturrekorder und serienmäßig verbauter TrailerConnect® -Telematik ab Werk habe sich im temperaturgeführten Transport bewährt. Neu ist hier die Weiterentwicklung des Luftverteilungssystems für mehr Effizienz, Gleichmäßigkeit und Robustheit. Vorrangiges Ziel der Weiterentwicklung war die Vermeidung von „Wärmenestern“: Hutzen aus flexiblem und anfahrresistentem Material stellen die Verbindung zwischen Kältemaschine und Luftkanal sicher und schützen durch ihre Flexibilität vor Anfahrschäden.

Den Rahmenbaukastens des Sattelkipper S.KI in Stahl-Bauweise hat Schmitz Cargobull grundlegend überarbeitet. So konnten in Abhängigkeit von Baulänge und Rahmenausführung mit dem neuen Chassis Gewichtseinsparungen für bis zu 180 Kilogramm mehr Nutzlast erzielt werden.

Beim Tiefkühl-Motorwagenaufbau M.KO Cool standen seine erhöhte Isolierung, die Gewichtsreduzierung für mehr Zuladung, sowie die effiziente Durchlademöglichkeit im Fokus der Entwickler. Dickere Seitenwände, Stirnwand und Boden verbessern bei gleichzeitig identischen Innenmaßen die Isoliereigenschaften. Insgesamt 60 Kilogramm soll der M.KO durch seine optimierte Konstruktion weniger auf die Waage bringen.

Neuheiten gibt es auch im Bereich Wechselaufbauten. Neu im Produktprogramm ist die Schmitz Cargobull Wechselbox W.BO für den Trockenfrachttransport. Der Glattwandkoffer in Stahlbauweise biete vielfältige Ausstattungsmöglichkeiten wie Doppelstock-System, Rolltor oder serienmäßiges Schlüsselloch-System.

Sämtliche Fahrzeuge seien ab sofort mit dem neuen Unterfahrschutz, der die gesetzlichen Vorgaben der Richtlinie ECE-R58.03 erfüllt, ausgerüstet. Die Anforderungen an den Unterfahrschutz wurden durch die neue Regelung deutlich erhöht. Neben geänderten Abmessungen ist die Belastungsfähigkeit durch deutlich höhere Prüfkräfte nachzuweisen.

Halle 2, Stand C 207

Printer Friendly, PDF & Email