BPW gibt erste Einblicke in noch geheime E-Lkw-Entwicklung auf der NUFAM

Endlich wieder eine echte Nutzfahrzeugmesse: BPW Bergische Achsen KG nutzt die erste Nutzfahrzeugmesse NUFAM nach dem Corona-Lockdown, um einige Innovationen zu präsentieren. Im Mittelpunkt stehen Trailer-Technologien und ein elektrischer 7,5-Tonner.  

Spart Kraftstoff, CO2, Reifen und Kosten: BPWs Reifendruckregelsystem AirSave wird aktuell durch die Flottenförderung des Bundes gefördert. Foto: BPW Bergische Achsen KG
Spart Kraftstoff, CO2, Reifen und Kosten: BPWs Reifendruckregelsystem AirSave wird aktuell durch die Flottenförderung des Bundes gefördert. Foto: BPW Bergische Achsen KG
Nadine Bradl

Vom ersten Serien-Lkw mit elektrischer Antriebsachse, entwickelt von BPW und Paul Nutzfahrzeuge gemeinsam mit Transportunternehmen, gibt es bisher nur Bilder des getarnten Testfahrzeugs. Besucher der Nutzfahrzeugmesse NUFAM in Karlsruhe (30.09.-03.10.2021) können auf dem BPW Messestand C209 in Halle 2 jedoch bereits wichtige Einzelheiten erfahren – und das noch vor der offiziellen Fahrzeugpremiere im Oktober.

Geheimsache auf der NUFAM

Zwar bleibe bis dahin der neue Markenname, unter dem der E-Lkw vorfahren wird, noch geheim, jedoch können sich Interessenten beim Standteam über technische Leistungsdaten informieren, durch die sich das Fahrzeug von bisherigen Elektro-Konzepten, aber auch Dieselfahrzeugen unterscheiden werde. Auch das Herzstück, die elektrische Antriebsachse eTransport, wird auf dem BPW Stand zu sehen sein.

„Klimaeffizienz und mehr Wertschöpfung gehen für uns immer Hand in Hand“, erklärt Thore Bakker, General Manager Trailer Solutions & Mobility Services bei BPW, „zur NUFAM zeigen wir, mit welchen Lösungen Transportunternehmer jetzt ihre Profitabilität steigern und gleichzeitig einen echten Umweltbeitrag leisten können.“

Im Mittelpunkt steht dabei der Trailer: BPW präsentiert einige Technologien, die nach Firmenangaben ihre Kosten rasch einfahren und für täglich mehr Sicherheit und gleichzeitig mehr Wertschöpfung sorgen sollen:

  • Superleichte Fahrwerke,
  • das Reifendruckregelsystem AirSave,
  • die neue elektrohydraulische Zusatzlenkung Active Reverse Controll (ARC) und
  • die intelligente Transportsicherung iGurt

sind auf dem BPW Messestand zu sehen. Das BPW Team verrät auch, wie Transportunternehmer jetzt noch von der verlängerten Flottenförderung des Bundes profitieren können – bei einer Antragsstellung bis zum 15. Oktober winken bis zu 5.000 Euro Zuschuss für jede förderfähige Komponente.

Telematik an Bord

Förderfähig ist auch die Transportvernetzung mit Idem Telematics, die zur NUFAM die neue Version der systemoffenen Telematikplattform cargofleet 3 präsentiert. Die Telematikplattform wurde gänzlich überarbeitet und die Performance und Benutzerfreundlichkeit optimiert. Sämtliche Komponenten wurden neugestaltet und mit zusätzlichen Funktionen erweitert. Das soll die Bedienung von cargofleet 3 nun noch intuitiver machen – und durch das responsive Design sei dies auch auf Smartphone oder Tablet gewährleistet. Dazu gibt es die Fahrer-App cargofleet Driver und jetzt neu die cargofleet Service App für Werkstätten. Idem Telematics zeigt zur NUFAM auch die neuen Geräte der TC Trailer Gateway Familie, die Fuhrparkbetreiber sogar selbst installieren können. Die Geräte werden zunehmend von Trailerherstellern als Standardausstattung ab Werk eingebaut.

Ins rechte Licht gerückt

Ebenfalls mit dabei: die BPW Tochter Ermax. Zur NUFAM bringt Ermax den neuen Unterfahrschutz mit, der alle aktuellen Sicherheitsanforderungen gemäß ECE R58-03 erfüllt. Montiert werden die Voll-LED TM11 Trailerheckleuchten aus hochgradig schlagfestem, umweltfreundlichem Polycarbonat mit integrierter LED-Überwachungskontrolle.

Beständige Rungen

Der Aufbauten-Spezialist Hesterberg hat sich neu aufgestellt und zeigt auf der NUFAM Lösungen, mit denen der Transport jetzt noch unkomplizierter abläuft: Die neue Solidmaster-Klapprunge trumpft mit einer hohen Korrosionsbeständigkeit auf. In der Standardausführung werden alle Einzelteile zunächst KTL-beschichtet und erst dann vernietet. Für sehr hohe Anforderungen (z.B. bei Baustofffahrzeugen) gibt es die Version SolidMaster 802 mit microZinQ-Beschichtung, die die Lebensdauer der Runge im rauen Arbeitsalltag deutlich verlängert.

Bakker sagt: „Wir alle freuen uns darauf, unsere Kunden endlich wieder persönlich begrüßen zu dürfen, um ihnen unsere Neuheiten und Produkte vorzustellen.“

Halle 2 / Stand C209

Printer Friendly, PDF & Email