Lösungspaket für die digitale Transformation im Transportwesen

Spedition Wienkämper löst bestehendes Altsystem durch das Transport Management System (TMS) Cartright“ des LogTech-Unternehmens Rio, Digitalmarke der Traton Group, ab.

Rio-CEO Jan Kaumanns (li.) und Felix Wienkämper von der Spedition Fa. Wienkämper verkündeten stolz die Zusammenarbeit beider Unternehmen.
Rio-CEO Jan Kaumanns (li.) und Felix Wienkämper von der Spedition Fa. Wienkämper verkündeten stolz die Zusammenarbeit beider Unternehmen.
Rainer Barck

In der aktuellen Roll-out-Phase wird das neue TMS bei der Spedition Wienkämper durchgängig implementiert. „Durch den Wechsel zu Rio können wir den Einsatz unserer Fahrer sowie die Nutzung der zahlreichen Gliederzüge und Wechselbrücken künftig deutlich besser managen“, erläutert Felix Wienkämper den Schritt zur Ablösung des Bestandssystems. „Sowohl für die Wirtschaftlichkeit unseres Unternehmens als auch für das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter bedeutet dies langfristig einen wesentlichen Schritt nach vorne.“

Das LogTech-Unternehmen Rio bietet seit 2016 ein Komplettprogramm mit modular konzipierten, Cloud-basierten und offenen Transport Management Systemen, Fahrerkommunikation und Telematik. Die digitalen Services von Rio und Partnern sollen alle Beteiligten der Lieferkette vernetzen und ihnen eine transparente Datennutzung ermöglichen. „Unser Ziel ist es, Kunden wie die Fa. Wienkämper mit einem One-Stop-Shop-Ansatz für ihren logistischen Alltag digitaler und damit solider aufzustellen“, sagt Jan Kaumanns, CEO bei Rio. Durch die Ausstattung von Fahrern mit Smartphones und Tablets, wie sie vom Rio Mobile Device Management in dem Projekt gegenwärtig forciert wird, soll sich die Kommunikation zwischen den Fahrern und der Disposition signifikant verbessern. „Wir sind angetreten, um etwas zu verändern“, resümiert Kaumanns. „Die digitale Transformation gerade der kleinen und mittleren Transportunternehmen ist ein wichtiger Faktor für deren Fortbestand. Sind wir dabei erfolgreich, leisten wir zugleich einen spürbaren Beitrag zum schonenderen Umgang mit Ressourcen – und das muss in Zeiten massiv gestiegener Kraftstoff- und Lebenshaltungskosten unser aller Antrieb sein.“

Printer Friendly, PDF & Email