Trotz Corona: Daimler-Tochter BharatBenz erreicht Meilenstein

Anfang 2020 stellte Daimler India Commercial Vehicles seine neue schwere Lkw-Baureihe vor. Nun wurde trotz Covid-19 ein wichtiges Produktionsziel erreicht.

Der 1.000ste schweren Lkw der neuen Baureihe lief bereits im 2. Quartal 2020 vom Band. Inwischen wurden mehr als 1.500 Fahrzeuge produziert. | Bild: Daimler
Der 1.000ste schweren Lkw der neuen Baureihe lief bereits im 2. Quartal 2020 vom Band. Inwischen wurden mehr als 1.500 Fahrzeuge produziert. | Bild: Daimler
Tobias Schweikl

Der Nutzfahrzeughersteller Daimler India Commercial Vehicles (DICV), ein Tochterunternehmen der Daimler AG, hat einen Meilenstein bei der Produktion seiner runderneuerten schweren Lkw in Indien erreicht. Trotz der Einschränkungen durch COVID-19 liefen im Werk in Chennai bereits mehr als 1.500 BSVI-konforme Heavy Duty Trucks vom Band. Die 1.000er-Marke wurde bereits im 2. Quartal 2020 erreicht. Die Emissionsnorm BSVI entspricht etwa Euro VI und wurde im April 2020 eingeführt.

Das neue BharatBenz-Nutzfahrzeug-Portfolio für Indien wurde im Januar 2020 präsentiert. In den vergangenen Monaten war DICV von teils schweren Auswirkungen mehrerer COVID-19-Lockdowns betroffen. Die Pandemie hat zu erheblichen negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft Indiens geführt. Als Konsequenz verzeichnet auch der Nutzfahrzeugmarkt einen massiven Absatzrückgang.

Printer Friendly, PDF & Email