Schwere Lkw mit leicht bedienbaren Cockpit-Anzeigen

Volvo Trucks setzt bei den vier neuen schweren Lkw auf ein angenehmes Arbeitsumfeld für die Fahrer. Die wichtigsten Informationen im Blick, innovative Technologien, mehr Platz und eine verbesserte Sicht sollen Stress vermeiden und komfortables Arbeiten unterstützen.

Die vier neuen schweren Lkw-Modelle von Volvo Trucks bieten innovative Technologien und Designs für einen komfortabel und ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz.
Die vier neuen schweren Lkw-Modelle von Volvo Trucks bieten innovative Technologien und Designs für einen komfortabel und ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz.
Rainer Barck

Mit Konstruktion und Ausstattung der neuen schweren Lkw-Modelle Volvo FH, Volvo FH16, Volvo FM und Volvo FMX hat Volvo Trucks sich weiter auf die Modernisierung der Fahrerumgebung ausgerichtet. Mit vielfachen Neuerungen bietet die neue Lkw-Generation mehr Sicherheit, Funktionalität und Komfort. „Mit unseren neuen Lkw erfüllen wir sowohl die Bedürfnisse der Fahrer als auch der Spediteure“, urteilt Peter Prijak, Director New Vehicle Sales in Deutschland. „Durch die Weiterentwicklung klassischer Volvo-Eigenschaften wie Ergonomie, Komfort und Sicherheit sowie die Kombination mit neuen innovativen Technologien und Designs haben wir die Fahrerumgebung noch attraktiver und produktiver gemacht.“ Im Mittelpunkt steht die neue, vollständig digitale 12-Zoll-Instrumentenanzeige. Sie bietet den Fahrern einen schnellen Zugriff auf Informationen, die helfen, kostspielige Fehler zu vermeiden. So werden etwa Lenk- und Ruhezeiten angezeigt, was die Planung von Fahrten erleichtert und die Gefahr von Verstößen gegen Vorschriften verringert.

Eine weitere praktische Funktion ist die Verkehrszeichenerkennung, die die Fahrer auf Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überholverbote und den Straßentyp aufmerksam macht. Mit vier auswählbaren Ansichten lassen sich dabei Inhalt und das Erscheinungsbild der Instrumentenanzeige vor der Abfahrt individuell gestalten. Eine Beladungs-Anzeige ermöglicht zudem die Kontrolle des Ladungsgewichts, des Gesamtgewichts des Fahrzeugs und des Achsdrucks pro Achse. Das Display für das Navigationssystem lässt sich wahlweise auf den klassischen Volvo-Look oder eine Fokusansicht einstellen, mit der ausschließlich wesentliche Informationen angezeigt werden. Die Instrumentenfunktionen lassen sich per Sprachbedienung, über neue, intuitiv gruppierte Lenkradbedienelemente oder über die Instrumententafel steuern. Für die Verwaltung von Kommunikations-, Infotainment- und Transportinformationen bietet Volvo zusätzlich zum Hauptinstrumentendisplay ein ergänzendes, navigationsfreundliches 9-Zoll-Display. An das zusätzliche Display können bis zu acht Kameras angeschlossen werden, von denen auf dem Bildschirm jeweils vier Kameraansichten gleichzeitig angezeigt werden können.

Für verbesserte Handhabung und mehr Bewegungsfreiheit im Fahrerhaus weist der Schalthebel für Volvo I-Shift ein neues Design auf, das praktischer und ergonomischer ist. Zudem wurden die Schaltprogramme weiterentwickelt und bieten jetzt die Optionen Economy, Standard und Performance. Überhaupt wurden der Volvo FM und der Volvo FMX mit einem neuen Fahrerhaus ausgestattet. Es bietet einen um bis zu einem Kubikmeter größeren Innenraum als die Vorgängermodelle. Wie beim Volvo FH16 weist der Fahrerbereich zudem eine verstellbare Lenkwelle auf, was eine verbesserte Anpassung der Fahrposition ermöglicht. Verbesserte Fahrerhausisolierung schützt vor optimal vor Kälte, Hitze und Lärm. Zusätzlich sorgt eine sensorgesteuerte Klimaanlage mit Kohlefilter auch unter schwierigen Bedingungen für eine gute Luftqualität.

Printer Friendly, PDF & Email