Reisch-Gruppe steigt bei Fahrzeugbauer Rudolph & Sohn GmbH ein

Familienunternehmen Rudolph findet mit dem Einstieg der Reisch-Gruppe eine Nachfolgelösung und will damit die Wettbewerbsfähigkeit stärken sowie weiteres Wachstum sichern.

Die vier führenden Köpfe des Zusammenschluss‘ (v.l.): Clemens Gapp, Niklas Rudolph, Henning Rudolph, Dietmar Gstrein.
Die vier führenden Köpfe des Zusammenschluss‘ (v.l.): Clemens Gapp, Niklas Rudolph, Henning Rudolph, Dietmar Gstrein.
Rainer Barck

Das Beste aus komplementärem Produktportfolio und starkem Vertriebsnetzwerk zusammenbringen – mit dieser Intention haben die Fahrzeugbauer Reisch und Rudolph & Sohn einen engen Zusammenschluss vereinbart. „Der Juniorchef Niklas Rudolph hat früh erkannt, dass unsere Unternehmen gut zusammenpassen und uns im Herbst vergangenen Jahres angesprochen“, sagt Dietmar Gstrein, neben Clemens Gapp einer der beiden Eigentümer und Geschäftsführer von Reisch. „Dass sie sich aber so hervorragend ergänzen würden, war für alle Beteiligten überraschend und kann sicherlich als Glücksfall bezeichnet werden.“ Nach dem Zusammenschluss wird der etablierte Name „Rudolph“ zukünftig um den Zusatz „Ein Unternehmen der Reisch-Gruppe“ erweitert. Die drei Produktionsstandorte in Hollenbach/Bayern, Eliasbrunn/Thüringen und Salzgitter/Niedersachsen bleiben eigenständig erhalten.

Die Reisch-Gruppe fertigt an ihren Standorten Hollenbach und Eliasbrunn jährlich rund 1.100 Transport- und Kippfahrzeuge für die Landwirtschaft sowie Schubbodentrailer und Sattelkipper für die Nutzfahrzeugindustrie. Das Traditionsunternehmen Rudolph & Sohn ist auf die Produktion landwirtschaftlicher Kipper spezialisiert. 1996 übernahm der Fahrzeugbauer das Fahrzeugprogramm der Gebrüder Welger aus Wolfenbüttel und entwickelte selbst zahlreiche, zum Teil patentierte, technische Innovationen. In der Branche gilt Rudolph & Sohn als Premiumhersteller. Die Qualitätskipper werden ausschließlich am Standort in Salzgitter/Niedersachsen gefertigt. Dort produziert das Unternehmen pro Jahr bis zu 300 Kipper, die über den landwirtschaftlichen Fachhandel vertrieben werden. „Nachdem meine Nachfolge in den nächsten Jahren ansteht, war es mir ein großes Anliegen, eine gute Basis für mein traditionsreiches Unternehmen, meinen Sohn Niklas und die Mitarbeiter am Standort in Salzgitter zu schaffen“, erläutert Henning Rudolph, der das Traditionsunternehmen seit nahezu 40 Jahren leitet, die Hintergründe. „Die Partnerschaft mit Reisch wird den eingeschlagenen Wachstumskurs unterstützen und unsere Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken. Ich freue mich auf viele spannende – mit Sicherheit erfolgreiche – Jahre in der Reisch-Gruppe.“

Printer Friendly, PDF & Email