Mercedes-Benz Trucks zeigt Elektro-Lkw für den Fernverkehr auf der IAA TRANSPORTATION 2022

Ein Messehighlight von Daimler Truck auf der IAA TRANSPORTATION ist in diesem Jahr der vollelektrische Fernverkehrs-Lkw „eActros LongHaul“. Die Kundenerprobung des Fahrzeugs startet 2023.

Der vollelektrische Fernverkehrs-Lkw eActros LongHaul soll auf der IAA TRANSPORTATION präsentiert werden. | Bild: Daimler Truck
Der vollelektrische Fernverkehrs-Lkw eActros LongHaul soll auf der IAA TRANSPORTATION präsentiert werden. | Bild: Daimler Truck
Redaktion (allg.)

Angekündigt im Jahr 2020 präsentiert der Lkw-Hersteller Daimler Truck AG in diesem Jahr auf der IAA TRANSPORTATION 2022 (20. bis 25. September, Hannover) seinen batterieelektrischen Fernverkehrs-Lkw „eActros LongHaul“ der Öffentlichkeit. Der auf der Messe gezeigte „Konzept-Prototyp“ soll einen Ausblick auf die Designsprache des Serienfahrzeugs geben. Die Sattelzugmaschine ist zudem Teil der Testflotte, mit der im kommenden Jahr die Kundenerprobung startet. Die Serienreife ist für das Jahr 2024 geplant.

Der eActros LongHaul soll mit einer Batterieaufladung über eine Reichweite von etwa 500 Kilometer verfügen. Zur Minimierung der Ladezeiten unterstützt das Fahrzeug das Hochleistungsladen (Megawatt-Charging).

„Die Elektrifizierung des schweren Fernverkehrs ist der nächste Meilenstein auf dem Weg zum CO2-neutralen Transport. Der eActros LongHaul soll für unsere Kunden als batterieelektrisches Fahrzeug wirtschaftlich sein. Mein Team und ich freuen uns darauf, diesen innovativen Lkw unseren Kunden und der Öffentlichkeit im September zu präsentieren“, so Karin Rådström, CEO Mercedes-Benz Trucks.

Vorab hat Mercedes-Benz Trucks erste Bilder des gezeigten Konzept-Prototyps veröffentlicht und weitere für das Serienfahrzeug geplante technische Spezifikationen bekanntgegeben. So sollen Batterien mit Lithium-Eisenphosphat-Zelltechnologie (LFP) zum Einsatz kommen. Diese zeichneten sich durch eine hohe Lebensdauer aus und ließen sich an einer Ladesäule mit etwa einem Megawatt Leistung in unter 30 Minuten von 20 auf 80 Prozent aufladen.

Die Reichweite des Fahrzeugs mit einer Batterie-Aufladung in Verbindung mit dem Megawatt-Laden ermögliche Gesamtreichweiten auf dem Niveau konventioneller Lkw und damit den Einsatz im Zweischichtbetrieb, heißt es beim Hersteller.

Printer Friendly, PDF & Email