IAA TRANSPORTATION 2024: Tesla kommt zur internationalen Logistik- und Transportmesse nach Hannover

Die IAA TRANSPORTATION meldet deutlich mehr Anmeldungen von Ausstellern und eine gestiegene Internationalität. Ein Paukenschlag ist die Teilnahme von Tesla.

Neben der hohen Internationalität werden auch dieses Jahr wieder viele neue Aussteller auf der IAA TRANSPORTATION erwartet. Einer davon: Tesla. Das Unternehmen aus Austin, Texas wird den Semi Truck vorstellen. | Bild: VDA
Neben der hohen Internationalität werden auch dieses Jahr wieder viele neue Aussteller auf der IAA TRANSPORTATION erwartet. Einer davon: Tesla. Das Unternehmen aus Austin, Texas wird den Semi Truck vorstellen. | Bild: VDA
Tobias Schweikl

Rund vier Monate vor dem Start der IAA TRANSPORTATION 2024 (17. bis 22. September, Hannover) zeigt sich der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) als Veranstalter zufrieden mit der Messe. Vor allem eine erhöhte Anzahl an Anmeldungen von Ausstellern und eine gestiegene Internationalität seinen in diesem Jahr zu verzeichnen.

„Die IAA TRANSPORTATION 2024 in Hannover nimmt Fahrt auf. Wir werden hier die Innovationskraft der Branche den Besucherinnen und Besuchern bewusstmachen. Das weltweite Interesse der Aussteller an klimaneutraler Mobilität und nachhaltigen Nutzfahrzeugen ist ganz eindeutig sehr hoch und zeigt, dass die Industrie die Transformation konsequent voranbringt. Ich bin mir sicher, im September in Hannover werden die Unternehmen wieder eindrucksvoll beweisen, wie ihre Innovationen die Branche und die Gesellschaft voranbringen“, sagt dazu Jürgen Mindel, für die IAA zuständiger Geschäftsführer im VDA.

In Zahlen gibt es laut VDA Ende Mai 2024 etwa 13 Prozent mehr Anmeldungen von Ausstellern als zum Vergleichszeitraum 2022. Der Auslandsanteil liege bei 70 Prozent und sei damit nochmals um acht Prozentpunkte im Vergleich zu 2022 gestiegen. Die Länder mit den meisten internationalen Ausstellern sind mit großem Abstand an erster Stelle China, gefolgt von der Türkei und Italien.

Die 2022 von der IAA TRANSPORTATION genutzten Hallen in Hannover sind laut Veranstalter schon jetzt nicht mehr ausreichend und fast alle überbucht. In einzelnen Segmenten werde bereits mit Wartelisten gearbeitet.

Tesla zeigt den Semi Truck

26 Prozent der Aussteller sind in diesem Jahr zum ersten Mal auf der IAA TRANSPORTAITON. Einer davon: Tesla. Das Unternehmen aus Austin, Texas will den Semi Truck vorstellen.

Andere Unternehmen wie Mercedes-Benz Trucks und MAN sind auch dieses Jahr wieder dabei und präsentieren ihre Innovationen in Hannover:

„Wir freuen uns schon sehr auf die diesjährige IAA TRANSPORTATION in Hannover und den Austausch mit Kunden und Partnern. Unser Highlight ist der Mercedes-Benz eActros 600, der Ende des Jahres in Serienproduktion geht. Zuvor schicken wir ihn auf eine über 13.000 Kilometer lange Reise durch mehr als 20 europäische Länder. Auch die Themen E-Services und E-Beratung werden auf der IAA eine wichtige Rolle spielen“, sagt Karin Rådström, CEO Mercedes-Benz Trucks.

„Wir freuen uns, auf der IAA TRANSPORTATION in Hannover unser erweitertes Portfolio bei Zero-Emission-Trucks zu präsentieren. 2024 werden wir die ersten MAN eTrucks an Kunden übergeben, hier auf der IAA zeigen wir die stark gewachsene Variantenvielfalt. Die neuen Fahrgestell-Versionen des eTGX und eTGS lassen sich mit einer Vielzahl an Radständen, Fahrerhausversionen, Motor-Leistungsklassen, Batteriekombinationen, Ladeanschlusspositionen und zahlreichen weiteren branchentypischen Ausstattungen hochgradig individuell konfigurieren. Mit diesen vielfältigen Applikationen haben wir eine hervorragende Basis, um uns mit unseren Kunden über ihre konkreten Einsatzbedarfe auszutauschen – getreu dem MAN Markenversprechen ,Simplifying Business‘“, so Alexander Vlaskamp, Vorstandsvorsitzender der MAN Truck & Bus SE.

Weitere Aussteller im Segment der Nutzfahrzeuge sind BMC, BYD, B-ON, DAF, Ford, Ford Trucks, Iveco, Kia, Maxus, Piaggio, Renault, Scania, Tesla, Toyota, Volvo und VW Nutzfahrzeuge.

In den Bereichen Infrastruktur, Batterie, Software Defined Vehicle und autonomes Fahren angemeldet sind AKKODIS, Aptiv, AAE EnerCharge, Here, Canonical, LG Energy, MunichElectrification, Samsung SDI und SOSLab.

„Für klimaneutrale Mobilität im Transportsektor braucht es neben den innovativen Produkten etablierter Hersteller auch die Expertise von Software- und Batterieproduzenten. Klar ist: Wir befinden uns in einer entscheidenden Phase auf dem Weg der Transformation. Dafür braucht es den Austausch aller Beteiligten“, sagt dazu Jürgen Mindel.

Am Wochenende des 21. und 22. September wird es zudem ein Familien- und Fahrerwochenende auf der IAA TRANSPORTATION geben. Geplant sind spezielle Attraktionen für Fahrerinnen, Fahrer und Familien.