Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

VDA-Chef Mattes: IAA Nutzfahrzeuge 2018 übertrifft unsere Erwartungen

#IAA Internationale Leitmesse setzt mit 435 Weltpremieren und 282.000 Quadratmeter Fläche neue Maßstäbe – sehr viele Kaufabschlüsse – Digitalisierung, Elektromobilität und urbane Logistik im Mittelpunkt – hohe Qualität der Besucher – starke Präsenz auch in den sozialen Medien.

Abschlusspressekonferenz der 67. IAA Nutzfahrzeuge: Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Foto: VDA
Abschlusspressekonferenz der 67. IAA Nutzfahrzeuge: Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Foto: VDA
Werbung
Werbung
Bert Brandenburg

Sowohl die Elektromobilität als auch die Digitalisierung zahlen auf die urbane Logistik ein. Angesichts des stark wachsenden Onlinehandels brauchen wir überzeugende Antworten, wie die Güter und Waren gerade auf der „letzten Meile“ bis zur Haustür des Kunden geliefert werden: Vernetzt, elektrisch, schnell, emissionsfrei und leise! Ich bin davon überzeugt: Es sind die Nutzfahrzeugindustrie und ihre Partner, die den Verkehr in Städten neu definieren – mit hohem Kundennutzen für das Transportgewerbe und den Konsumenten.

New Mobility World

Wir haben als Veranstalter der IAA frühzeitig diese Trends erkannt, aufgenommen und mit der New Mobility World ein zusätzliches Format geschaffen, das wir strategisch ausbauen.

Die New Mobility World bietet eine Plattform, auf der die Automobilindustrie und neue Zielgruppen wie Technologieunternehmen, Mobilitätsanbieter, Startups und Digitalwirtschaft miteinander sowie mit hochrangigen Vertretern von Politik, Wissenschaft und Gesellschaft durchaus kontrovers über die Zukunft der Mobilität diskutieren, Innovationen vorstellen und die Mobilität von morgen erlebbar machen.

Dazu gab es die Eventformate EXPO, FORUM und LIVE.

Dass LIVE, die Demonstrationsfläche im Freigelände, ein Publikumsmagnet wird, war zu erwarten. 19 Aussteller haben täglich in 16 Vorführungen, die per Livebild aus den Fahrzeugen auf eine große Leinwand übertragen wurden, Lkw im Praxistest gezeigt – Achslastverteilung beim Lang-Lkw, Fahrerassistenzsysteme, autonome Fahrzeuge für die Logistik der Zukunft, um nur einige Beispiele zu nennen. Über 9.000 Zuschauer haben die LIVE-Bühne vor Ort erlebt.

Dass EXPO in Pavillon 11 mit seinen neuen Markenwelten, Startups, Spin-offs, Forschungsinstituten – neben großen und mittelständischen Unternehmen - die Neugier der IAA-Besucher wecken würde, auch das haben wir kalkuliert.

Wir freuen uns aber ganz besonders darüber, wie stark das Interesse der Besucher für das neue Format FORUM der New Mobility World ist: Vier Tage fand dort, ebenfalls in Pavillon 11, ein großes, internationales Konferenzprogramm statt, mit 20 Foren und Panels, mit über 100 Referenten. Wir haben damit ein zentrales Format geschaffen, in dem die Diskussion über die Mobilität von morgen aus den verschiedensten Perspektiven geführt wurde – und die wir bewusst nicht auf die Nutzfahrzeugindustrie begrenzt haben. Vom ersten Tag an war das Publikumsinteresse so groß, dass wir sogar Zuschauer bitten mussten, nicht zusätzliche Stühle in die Fluchtwege zu stellen, weil es zu wenige Sitzplätze gab.

IAA in Zahlen

Die IAA ist auch ihrem Anspruch, die internationale Leitmesse zu sein, gerecht geworden: 60 Prozent der 2.174 Aussteller kommen aus dem Ausland.

Die Top-Five der internationalen Ausstellerländer wird angeführt von China (252 Aussteller). Der Großteil davon sind Zulieferer auf Gemeinschaftsständen, die die IAA vor allem für Kontakte zu anderen Unternehmen nutzen. Der Schwerpunkt liegt auch bei unseren chinesischen Ausstellern eindeutig auf Digitalisierung und Elektromobilität. Darüber hinaus sind sieben chinesische OEM hier vertreten, darunter BYD und SAIC. Auch das ist ein Beleg für die Attraktivität der IAA – „Driving tomorrow“.

Auf Platz zwei steht Italien (137), gefolgt von den Niederlanden (135), der Türkei (126) und Frankreich (101).

Auf Wiedersehen in 2020

Die 68. IAA Nutzfahrzeuge findet vom Donnerstag, 24. September bis Donnerstag, 1. Oktober 2020 statt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung