Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Daimler auf der IAA 2018: Weltpremieren bei Lkw, Omnibussen und Transportern

Driving Tomorrow lautet das Motto der IAA Nutzfahrzeuge 2018 vom 20. - 27. September in Hannover.

Daimler auf der IAA 2018: Weltpremieren bei Lkw, Omnibussen und Transportern – noch sicherer, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher. Foto: Bert Brandenburg
Daimler auf der IAA 2018: Weltpremieren bei Lkw, Omnibussen und Transportern – noch sicherer, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher. Foto: Bert Brandenburg
Werbung
Werbung
Bert Brandenburg

Ob Daimler Trucks, Daimler Buses oder Mercedes-Benz Vans, ob Fahrzeuge oder Dienstleistungen – Daimler ist Vorreiter bei umwelt- und ressourcenschonenden Antrieben, bei Sicherheit, beim automatisierten Fahren sowie beim Megatrend Digitalisierung und Vernetzung und bei digitalen Services. Bei Daimler Buses stehen die Weltpremieren des Mercedes-Benz eCitaro und der neuen Minibusse sowie die IAA-Premieren Mercedes-Benz Tourismo und Setra TopClass S 531 DT im Mittelpunkt.

Mit dem Notbremsassistenten Active Brake Assist 4/5, dem Preventive Brake Assist für Stadtbusse und dem Abbiege-Assistenten für Lkw und Omnibusse setzt Daimler Maßstäbe für Assistenz- und Sicherheitssysteme, mit dem Active Drive Assist im neuen Actros öffnet sich die Tür zum automatisierten Fahren. Bei den Vans definiert der neue Sprinter zusammen mit dem voll­elektrischen eSprinter den Stand der Transporter von heute, die Studie Vision URBANETIC gibt einen Ausblick auf eine vollkommen neue Art von Vans.

Ob Fleetboard, Uptime, Omniplus On oder Mercedes Pro – durch Digitalisierung und konsequente Vernetzung rücken revolutionäre digitale Dienstleistungen in den Fokus und erhöhen die Wirtschaftlichkeit.

Daimler Halle 14/15: Die ganze Welt der Lkw, Omnibusse und Vans

Schon traditionell ist die Halle 14/15 auf dem Messegelände in Hannover die „Daimler Halle“. 64 Lkw, Omnibusse und Transporter plus weitere sieben Fahrzeuge im Außenbereich demonstrieren die Welt der Nutzfahr­zeuge. Dies ist durchaus wörtlich zu nehmen: Neben den Fahrzeugen für Europa präsentiert Daimler mit dem Bereich Trucks and Buses for the World, mit Fahrzeugen für Exportmärkte sowie einem FUSO Showtruck seinen weltumspannenden Ansatz.

Hinter dem Auftritt des Konzerns mit seinen Marken für die vielen tausend Besucher aus aller Welt verbirgt sich eine umfassende Vorbereitung: Allein die Aufbauzeit dauerte acht Wochen, die Planung der Messe durch ein erfahrenes Team etwa ein Jahr. Der Boden der Halle ist mit 2000 m² Teppich und 9000 m² Laminat ausgelegt. 500 Tonnen Stahlbau tragen die Stand-Architektur, 2,2 km LED-Stäbe fassen den Auftritt ein. 2000 Scheinwerfer rücken alle Exponate ins rechte Licht, sie sind an 5,5 km Traversen und 11 km Aluminiumrohren montiert. 33 km Kabel sichern die Stromversorgung.

Vor allem aber stehen Menschen im Mittelpunkt: Rund 1000 Mitarbeiter betreuen die Besucher, ob an Informationstheken, beim Catering oder vor allem mit Fachberatung und Expertise an den zahlreichen Exponaten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung