Hamburger Hochbahn: Neues Rahmenabkommen über weitere Lieferungen des MB eCitaro

Das Verkehrsunternehmen Hamburger Hochbahn AG hat mit Daimler Buses einen Rahmenvertrag über Lieferungen des vollelektrischen Mercedes-Benz eCitaro und des neuen Gelenkbusses eCitaro G abgeschlossen.

Foto: Daimler AG
Foto: Daimler AG
Torsten Buchholz

Der Vertrag ist Bestandteil eines Auftrags über bis zu 530 emissionsfreie Stadtbusse für die Hochbahn in den Jahren 2021 bis 2025. Die exakte Stückzahl und ihre Verteilung sollen während der Laufzeit der Vereinbarung festgelegt werden. Till Oberwörder, Leiter Daimler Buses, sagt:

„Wir freuen uns sehr über die erneute Vereinbarung mit der Hamburger Hochbahn AG. Sie bestätigt die hohe Praxistauglichkeit des eCitaro, denn Hamburg setzt ihn inzwischen seit fast zwei Jahren erfolgreich im Linienbetrieb ein. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem vollelektrischen Stadtbus zu einem lokal emissionsfreien und geräuscharmen ÖPNV und damit zu lebenswerten Städten beitragen können.“

Laut Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hochbahn, werde dem Zuschlag ein wesentlicher Grundstein für den kompletten Umbau unserer Flotte auf klimafreundliche Antriebe gelegt:

„Erstmals in Deutschland haben wir bei der Ausschreibung auch Nachhaltigkeitskriterien angewendet. Damit wollen wir neben unserer lokalen auch eine globale Verantwortung wahrnehmen. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer wirklichen grünen Mobilität und einem wirklich klimaneutralen Unternehmen.“

Die Hochbahn hatte im November 2018 bereits das erste Serienmodell des vollelektrisch angetriebenen Mercedes-Benz eCitaro erhalten, er war Teil eines Auftrags über 20 eCitaro Einheiten. Für das laufende Jahr hat das Unternehmen weitere 25 eCitaro geordert.

Printer Friendly, PDF & Email