Werbung
Werbung
Werbung

Elektromobilität: Große Potenziale in den Städten

Auf dem IAA-Presseworkshop in Frankfurt am Main stellt Heinz-Jürgen Löw, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, Einsatzperspektiven der Elektromobilität für die urbane Logistik vor.

Heinz-Jürgen Löw. Foto: T. Buchholz
Heinz-Jürgen Löw. Foto: T. Buchholz
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Heinz-Jürgen Löw, der als Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge zuständig für Vertrieb und Marketing ist, stellte dar, dass die komplexen Logistikprozesse in der Stadt so effizient und nachhaltig wie möglich gestaltet werden müssen. Vor dem Hintergrund der ambitionierten Ziele für die CO2-Reduzierung gehe bei dem gewerblichen Stadtgüterverkehr kein Weg an der Elektromobilität vorbei. Die Elektrifizierung von leichten Nutzfahrzeuge könne allerdings nur Teil der Lösung für die Probleme der urbanen Ballungsräume darstellen. Löw: „Aber eine sehr entscheidende.“

Immerhin habe eine Befragung bei Kunden von Volkswagen Nutzfahrzeuge ergeben, dass fast die Hälfte des gewerblichen Stadtverkehrs mit Elektrofahrzeugen abzuwickeln werden könnte. Hauptsächlich betreffe das die Lieferwagen und Transporter der KEP-Dienste, die Paketsendungen auf der letzten Meile aussenden. Aber auch Handwerker und andere Dienstleister könnten auf Elektrofahrzeuge umsatteln.

Zielsetzung sei es bei Volkswagen Nutzfahrzeuge für die speziellen Kundenanforderungen die passenden Lösungen zu entwickeln. Löw:

„Wir brauchen Lösungen, die der Kunde wirklich braucht.“

Mit dem eCrafter habe Volkswagen Nutzfahrzeuge einen Transporter speziell für innerstädtischen Anwendungen konsequent elektrifiziert. Seit Dezember 2017 führe man einem „finalen Praxistest“ mit 28 Kundenaus den Bereichen KEP, Handwerk und kommunale Dienstleistungen in vier Ländern mit 38 Fahrzeugen durch. Löw zufolge laufen diese Tests „sehr zufriedenstellend“ und mit hoher Kundenakzeptanz.

Neben der geeigneten Fahrzeugtechnologie kommt es bei der Akzeptanz für die Elektromobilität laut Löw allerdings auch auf Aspekte der Total Cost of Ownership an. Zudem müssen für eine flächendeckende und auch belastbare Ladeinfrastruktur gegen sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung