Pepper: Brennstoffzellenantrieb und eigene Batterien

Ein Meilenstein zur IAA ist die Präsentation eines ersten Wasserstoffprototyps auf Basis des MB Atego.

Pepper wird künftig nicht nur auf Elektroantrieb umgerüstete Mercedes-Benz Citaro C1 liefern können, sondern auch Mercedes-Benz Atego, Citaro C2 und Iveco Crossway. (Foto: Pepper Motion)
Pepper wird künftig nicht nur auf Elektroantrieb umgerüstete Mercedes-Benz Citaro C1 liefern können, sondern auch Mercedes-Benz Atego, Citaro C2 und Iveco Crossway. (Foto: Pepper Motion)
Claus Bünnagel

Einige interessante News hat Pepper Motion mit im Messegepäck (H20/A21). Der Umrüstpionier kann künftig nicht nur Mercedes-Benz Citaro C1 mit Elektroantrieben versehen. Auch die Modelle Iveco Crossway und Mercedes-Benz Citaro C2 befinden sich bereits in der Entwicklung und sind ab 2023 (C2) und 2024 (Iveco) lieferbar. Auch die ersten Fahrzeuge (Mercedes-Benz Atego und Mercedes-Benz Citaro C2) mit Brennstoffzellenantriebsstrang in Serienqualität sollen bereits bis Anfang 2024 auf die Straße kommen. Ein Meilenstein zur IAA ist die Präsentation eines ersten Wasserstoffprototyps auf Basis des MB Atego. Sein erster Testbetrieb bei Anwendern soll noch im vierten Quartal 2022 starten. Im Anschluss erfolgen größere Feldversuche zur Datenerhebung mit ausgewählten Flottenbetreibern.

Modularer BZ-Antriebsstrang

Ziel des vom Freistaat Bayern geförderten Forschungsprojekt ist es, einen kompletten, auf Brennstoffzellen von Toyota basierenden modularen Antriebsstrang der nächsten Generation in Serienreife zu entwickeln – emissionsfrei, einfach zu implementieren und nachhaltig. Pepper will mit dieser Lösung vor anderen Wettbewerbern und OEM auf dem Markt sein und Lkw- sowie Busflotten mit serienreifen Brennstoffzellenantrieben und -fahrzeugen beliefern. Eine völlig variable Skalierung zwischen Leistung der verbauten Brennstoffzellenstacks und installierter Batteriekapazität ist dabei abhängig vom jeweiligen Einsatzszenario möglich, um die Reichweite über Wasserstoff nach Bedarf zu erhöhen.

Eigene Pepper-Batterieentwicklung

Seit April 2022 widmet sich Pepper der eigenen Batterieentwicklung. Ein progressiver Ansatz in der Branche – die meisten Mitbewerber setzen nach wie vor auf den ausschließlichen Zukauf extern entwickelter und hergestellter Batterien. Dies birgt einige Unsicherheiten zunächst in der Beschaffung aufgrund von Lieferschwierigkeiten – aber auch hinsichtlich der Technologie, des Systemdesigns und der verwendeten Materialien. Deshalb hat sich Pepper zum Ziel gesetzt, bis zum 1. Quartal 2024 ein erstes eigenes Batteriesystem für die Serie verfügbar zu haben. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das gesamte Technologie-Know-how von der Systemarchitektur bis zur Software stammt dann aus dem eigenen Haus. Hinzu kommt die Kontrolle über Liefer- und Versorgungswege mit abgesicherten Lieferketten und der Schaffung von Preisvorteilen. Auch die flexible Anpassung an Bauräume und Geometrie spezifischer Kundenfahrzeuge wird so möglich.

Pepper-eigener, mobiler 44-kW-DC-Lader 

Mit der Entwicklung eines mobilen 44-kW-DC-Laders, der bis zur IAA produktionsreif ist, kann Pepper künftig eine Lademöglichkeit in die Fahrzeuglieferung integrieren. Er ist für die Standardkraftsteckdosen in Werkstätten und Fahrzeugdepots ausgelegt, einfach transportierbar und für unkompliziertes Laden flexibel einsetzbar.

Verfügbarkeit von Pepper-Modellen 

Busse:

  • Mercedes-Benz Citaro C1 (045): sofort in Serienqualität erhältlich
  • Mercedes-Benz Citaro C1 (Facelift 083): Q1 2023
  • Mercedes-Benz Citaro C2: bestellbar, lieferfähig Anfang 2024 (Modell mit Brennstoffzelle: Q1 2024)
  • Iveco Crossway (für überregionalen Personennahverkehr): Q1 2024
  • MAN A 21: Wurde gemeinsam mit einem Verkehrsbetrieb komplett analysiert und hat erfolgreich einen Proof of Concept abgeschlossen. Der Fokus und die Priorisierung von pepper liegen aber aus Gründen der Marktrelevanz und Kundennachfrage aktuell auf den oben genannten Modellen

Lkw:

Für die Logistikbranche bietet pepper mit dem etrofit-Kit für den Mercedes-Benz Actros ebenfalls ein Umrüstkit an. Dieses kann z.B. in Metropolregionen im Verteilerverkehr eingesetzt werden. 

  • Mercedes-Benz Actros MP3-MP5: MP3 ab sofort verfügbar, MP5 ab Q2 2023
  • Mercedes-Benz Atego: bald erhältlich
Printer Friendly, PDF & Email