ZF: Digitales Interface für Fuhrparkmanagement

Die Friedrichshafener ZF-Division „Commercial Vehicle Solutions“ (CVS) präsentiert mit dem Nutzfahrzeug-Boardcomputer „Scalar Evo Touch“ den IAA-Besuchern „die erste IoT-Konnektivitätslösung“ für die Flottenorchestrierungsplattform „Scalar“.

Der Nutzfahrzeug-Bordcomputer „Scalar Evo Touch“ ist mit allen europäischen Lkw-Fabrikaten kompatibel und kann große Datenmengen mit hohen Übertragungsgeschwindigkeiten senden und empfangen.
Der Nutzfahrzeug-Bordcomputer „Scalar Evo Touch“ ist mit allen europäischen Lkw-Fabrikaten kompatibel und kann große Datenmengen mit hohen Übertragungsgeschwindigkeiten senden und empfangen.
Rainer Barck

Scalar Evo Touch unterstützt, dem Anbieter zufolge, den täglichen Betrieb und steigert Lieferkettentransparenz und betriebliche Effizienz bei gleichzeitiger Senkung der Gesamtbetriebskosten (TCO). Der Boardcomputer unterstützt alle Funktionalitäten seines Vorgängers TX-SKY und bietet eine breite Palette zusätzlicher Support-Features, damit Fuhrparkmanager die Digitalisierung ihrer Flotte einen Gang höher schalten können“, lässt die ZF-Division CVS vernehmen.

‘Scalar Evo Touch‘ fördert die digitale Entwicklung von Nutzfahrzeugflotten und steigert ihre betriebliche Effizienz durch eine breite Palette unterstützender Funktionen“, betont Hjalmar Van Raemdonck, Head of Digital Systems Solutions in der ZF-Division Commercial Vehicle Solutions.Das ermöglicht die volle Nutzung komplexer Daten aus diversen Quellen wie Fahrer, Fahrzeuge, Disponenten und Dritte.“

Künftig soll das System die Funktion als Konnektivitätshub einnehmen, diverse Fahrzeugsensoren und -peripheriegeräte wie Fahrdatenschreiber, Fahrerassistenzsysteme und Power Take-Off für Ausstattung und Auflieger verbinden und die jeweiligen Informationen/Daten verarbeiten.

Der Boardcomputer, der in einer ersten Phase in der EMEA-Region lanciert wird, ist kompakter, energieeffizienter und leistungsstärker als die Vorgänger-Generation. Er verfügt über neueste Leistungsfeatures einschließlich eines starken Quadcore-Cortex-A53-Prozessors mit 2-GB-RAM. Gegenüber dem Vorgängermodell TX-SKY bietet er mehr Arbeitsspeicher und Geschwindigkeit – sowie mit einem integrierten 32-GB-Flash 64-mal mehr Speicherleistung als der Vorgänger. Der Boardcomputer ist mit allen europäischen Lkw-Fabrikaten kompartibel und kann große Datenmengen mit hohen Übertragungsgeschwindigkeiten senden und empfangen. Ein Trusted Platform Module (TMP) unterstützt dabei die Software-, Hardware- und Datensicherheit.

Printer Friendly, PDF & Email