Schwerlastverkehr: FPT entwickelt an Hybrid-Antriebsstrang

Fiat Powertrain Technologies (FPT) Industrial beteiligt sich mit effizienten Motoren am Longrun-Projekt der Europäischen Union. Ziel ist die CO2-Reduktion im Schwerlastverkehr.

Ziel der Longrun-Initiative ist die Reduktion von CO2 und anderen Schadstoffen im Schwerlastverkehr. (Foto: FPT Industrial)
Ziel der Longrun-Initiative ist die Reduktion von CO2 und anderen Schadstoffen im Schwerlastverkehr. (Foto: FPT Industrial)
Christine Harttmann

Fiat Powertrain Technologies (FPT) Industrial setzt im Schwerlastverkehr weiter auf alternative Antriebslösungen. Im Rahmen des Longrun-Projekts, einem Horizont 2020-Innovationsprogramm der Europäischen Union, plant die Iveco-Schwestermarke die Entwicklung effizienter Antriebe. Zusammen mit den anderen am Projekt beteiligten Partner, insgesamt sind es 30, sollen acht Demonstratoren auf die Straße gebracht werden – drei Lkw und zwei Reisebusse. Wie FPT Industrial bekannt gibt, soll dabei auch ein Hybrid-Antriebsstrang getestet werden.

Ziel sei, so die Aussage, dem Übergang von fossilen zu alternativen und erneuerbaren Kraftstoffen zu beschleunigen. Die Umweltauswirkungen von Schwerlastfahrzeugen sollen sinken, indem verschiedener Motoren, Antriebsstränge und Demofahrzeuge entwickelt werden, die zehn Prozent Energie einsparen und den CO2-Ausstoß um zehn Prozent reduzieren. Zugleich sollen sie 30 Prozent NOx, CO und andere Schadstoffe emittieren. Der maximale thermische Wirkungsgrad soll auf 50 Prozent sinken.

Mit dem Longrun-Projekt wolle man Europa eine führende Position bei der hybriden Antriebsstrangtechnologie und den Verbrennungsmotoren mit erneuerbaren Kraftstoffen garantieren, heißt es. Außerdem wird betont, dass ein Multipower-Ansatz nötig ist, um diese nachhaltigen Ziele zu erreichen.

Die Abkürzung Longrun steht für effiziente und umweltfreundliche Long Distance Powertrain-Motoeren (Antriebsstrang für den Fernverkehr) für schwere Lkw und Reisebusse. Das Projekt versammelt 30 Partner aus 13 Ländern, darunter die FPT-Schwestermarke Iveco. Die Beteiligten wollen ihre Kräfte bündeln, und so Weg zu einer smarteren und nachhaltigeren Zukunft beschleunigen.

Ziel der Longrun Initiative ist dem Vernehmen nach die Verringerung der tatsächlichen Fahremissionen und des Kraftstoffverbrauchs im Fernverkehrssektor und die Unterstützung der Entscheidungsfindung mit den neuesten gesicherten Ergebnissen, sowie die Abgabe von Empfehlungen für zukünftige Politiken.

Printer Friendly, PDF & Email