Total vernetzt für mehr Effizienz

Die Digitalisierung spielt in der Nutzfahrzeugbranche eine zunehmend wichtigere Rolle. Etliche Aussteller der NUFAM 2019 zeigen auf, was heute schon möglich ist und blicken teilweise sogar schon in die Zukunft der Mobilität. Klar wird: Der „gläserne Lkw“ ist längst keine Zukunftsmusik mehr.

TC Trailer Gateway PRO integriert zentrale Funktionen und kommuniziert diese flexibel weiter. Foto: IDEM TELEMATICS
TC Trailer Gateway PRO integriert zentrale Funktionen und kommuniziert diese flexibel weiter. Foto: IDEM TELEMATICS
Redaktion (allg.)

Die BPW Gruppe (Halle 2, Stand C 207) zeigt unter anderem den mehrfach preisgekrönten iGurt. Es handelt sich um ein smartes Ladungssicherungssystem, das die Vorspannkraft des Spanngurtes beim Verzurren der Fracht anzeigt und während der Fahrt laufend überwacht. Ein Gewinn für Sicherheit, Umwelt und Kosteneffizienz soll auch das neue AirSave-System sein. Es regelt den Reifendruck vollautomatisch und verhindert so gefährliche Reifenplatzer und vorzeitigen Verschleiß. Eine unkomplizierte Vernetzung von Fahrzeug und Fracht ermöglicht TC Track & Trace, dessen Herzstück eine handliche und robuste Mini- Telematikbox ist. Mit dem System können Speditionen ihre Fahrzeuge einfach orten und die voraussichtliche Ankunftszeit erkennen. Das Gerät benötigt weder Stromanschluss noch SIM-Karte oder Antenne, sondern wird einfach am Fahrzeug befestigt oder nur hineingelegt.

Die BPW-Tochter idem telematics ( Halle 2, Stand C 207) hat mit TC Trailer Gateway PRO eine neue Telematik- Hardware entwickelt, die die Installation, den Betrieb und die Erweiterung von Telematik-Funktionen so einfach wie noch nie machen soll. Als zentrale Schnittstelle des Trailers empfängt das neue TC Trailer Gateway PRO nicht nur sämtliche Daten aus dem Trailer – es ersetzt sogar Hardware, die bisher aufwendig gesondert installiert werden musste. So können Signale von Tür, Kühlaggregat und Reifen drahtlos und ohne zwischengeschaltete Geräte verarbeitet und gesteuert werden – und das in beide Richtungen. Neu ist auch ein Bluetooth-Tag für den Truck, durch den der Trailer selbsttätig erkennt, mit welchem Zugfahrzeug er gekoppelt ist.

Der Telematikanbieter Navkonzept (Halle 3, Stand B 312) präsentiert die neu entwickelte kompakte Ortungseinheit NavTruck, die neben den aktuellen Positionsdaten auch die Tacho- und Motordaten übertragen kann. NavTruck kann gekauft oder gemietet werden. Das mit einer Mobilfunkeinheit ausgestattete Gerät kann an die FMS-Schnittstelle und den Tachografen angeschlossen und innerhalb von 30 Minuten im Fahrerhaus montiert werden. Dabei können Kunden auf ein bundesweites Netz an Einbaubetrieben zurückgreifen.

Dako (Halle 1, Stand D 103) hat sich in den letzten Jahren vom Spezialisten für Tachografendaten zum umfassenden Dienstleister für digitales Management und Telematik im Fuhrpark weiterentwickelt. Für den Anwender zeigt sich dies beispielweise in Form des Smart Planners, der automatischen Tourenplanung in der Telematikplattform TachoWeb. Das Tool benötigt Kundenadressen und die Angabe der entsprechenden Fahrzeuge. Nutzer können dann bestimmte Zeitfenster und die Höchstdauer einer Tour festlegen. Durch die automatische Planung entstehen im Ergebnis Touren, mit denen alle Kunden effizient beliefert werden können.

Weiter mit dem Artikel geht es nach der Werbung:
Advertorial

Digital unterwegs: Den Transportalltag sicher und effizient gestalten

Continental (dm-arena, Stand A 410) zeigt seine Produkte und digitalen Lösungen für das moderne Reifenmanagement sowie die neue Fleetmatch-App, die den Arbeitsalltag von Fahrern und Spediteuren verbessern soll. Zudem präsentiert die Continental-Tochter Vergölst Neuigkeiten aus dem Pannen- und Mobilbereich. Der Fokus liegt dabei auf der Service-App FleetFox. „Wir zeigen unsere neuesten Reifenmanagementlösungen im Bereich Reifenfülldruckkontrolle ContiConnectund ContiPressureCheck und laden Spediteure, Flottenmanager und Fahrer ein, sich aus erster Hand zu informieren“, sagt Silke Meier, Solution Manager bei Continental. Über die neue Fleetmatch-App können sich Lkw-Fahrer mit einer Matching- Funktion Speditionen mit vakanten Stellen suchen und deutschlandweit Verladerampen bewerten.

PTC Telematik (Halle 3, Stand C 322) präsentiert mit dem Taskphone eine Messepremiere. Neben den Apps für den mobilen Einsatz gibt es gleich auch das passende Mobilfunkgerät. Das robuste Gerät zeichnet sich dadurch aus, dass es stoßsicher, wasser- und staubdicht und damit optimal für den Outdoorbereich geeignet ist.

Das IT-Unternehmen COS (Halle 1, Stand A 110) zeigt intuitive Smartphone- und Tablet-Lösungen zur Prozessverschlankung und Vernetzung in den Bereichen Fuhrpark, Werkstatt, Betriebshofmanagement sowie Tourenplanung. Unter anderem wird eine Anwendung für die papierlose Werkstatt präsentiert.

Mit COSware smartIMS können Monteure direkt am Fahrzeug Zählerstände und Reifenprofiltiefen erfassen, Mängel melden oder durchgeführte Kontrolltermine auf das nächste Intervall fortschreiben. Mit dem COSware-Poolfahrzeugmanagement können Fahrzeuge effizient disponiert werden. Weitere Einsatzfelder sind beispielsweise Instandhaltung und Tourenplanung.

Artikel Total vernetzt für mehr Effizienz
Seite 6 | Rubrik Trends + Themen