Symposium: Mehr als ein Bankgeschäft

Euro-Leasing-Geschäftsführer Hofer skizziert die Zukunft der Financial Services im Nutzfahrzeuggeschäft. Bild: IAA aktuell
Euro-Leasing-Geschäftsführer Hofer skizziert die Zukunft der Financial Services im Nutzfahrzeuggeschäft. Bild: IAA aktuell
Redaktion (allg.)
SYMPOSIUM

Finanzdienstleistungen für Nutzfahrzeuge sind ein integraler Bestandteil in den Vertriebskonzepten der Hersteller – und ein aktuelles Thema im Rahmen der VDI-Fachveranstaltungen auf der IAA. Denn mit der Digitalisierung verändern sich auch Geschäftsfelder und -modelle. Das belegen die Vorträge des Symposiums „Financial Services im Nutzfahrzeuggeschäft“.

Danach erschließt die digitale Vernetzung jetzt neue Optionen für Finanzierungs-, Leasing- oder Mietkauf- und Versicherungsmodelle. „Mit einer Art Booking.com für Lkw“, so Armin Hofer, Geschäftsführer Euro-Leasing, „fließen beispielsweise die Daten von Tankkarten, Truck Rental und bargeldlosem Parken zusammen und ermöglichen neue, digital gestützte Buchungs- und Zahlungsangebote.“ Hofer skizziert ein Szenarium, bei dem die Kunden in einem modularen Gesamtpaket für Mobilität nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Fahrer mieten sowie Tankkarten und Maut abrechnen können. Bereits bei der Routenplanung lassen sich zudem verfügbare, sichere (Miet-)Parkplätze auswählen und reservieren. Erste Ansätze werden unter dem Dach der Euro-Leasing Muttergesellschaft Volkswagen Financial Services AG bereits umgesetzt. Etwa mit Einbindung des Start-up-Unternehmens truckjobs.de. Die Plattform bringt Fahrer und Transportunternehmen zusammen.

Artikel Symposium: Mehr als ein Bankgeschäft
Seite 5 | Rubrik Rundgang