Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Daimler Trucks: Das Vorfeld gerockt

Der neue Actros ist der Star auf dem IAA-Auftakt-Event „Tranforming Transportation“. Fahr-sicherheitssysteme ließen sich hautnah erfahren.

Bühnenreif: Die Trucks fuhren in den Hangar ein. Bild: IAA aktuell
Bühnenreif: Die Trucks fuhren in den Hangar ein. Bild: IAA aktuell
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Daimler Trucks

Da braucht man Platz. Viel Platz. Wenn Mercedes über 500 Fachjournalisten aus der ganzen Welt zum Demo-Event im Vorfeld des Pressetages einlädt, ist das natürlich eine Großveranstaltung. Entsprechend geräumig der Veranstaltungsort: Der TuiFly-Hangar des Hannoveraner Flughafens plus Vorfeld bot genügend Platz für zahlreiche Vorführungen rund um den neuen Actros und die Themen alternative Antriebe und Sicherheit.
 

Mercedes-Trucks-Chef Stefan Buchner ließ es sich nicht nehmen, höchst selbst den neuen Actros mit seinen charakteristischen Mirror-Cams auf die Hangar-Bühne zu lenken. Kameras und Monitore statt Rückspiegel: Als erster Truck-Hersteller verbaut Mercedes ab Frühjahr nächsten Jahres die fühlerartigen oben an der Kabine sitzenden Außenkameras.

Kleiner Exkurs zum Thema neues Armaturenbrett? Kein Problem – hier kann man über alles in Ruhe reden. Mehr Action verspricht allerdings eine Mitfahrt im neuen Setra-Reisebus mit Abbiegeassistent oder „ABA 5“. Oder eine Probefahrt auf einer echten Linie mit dem vollelektrischen Linienbus „eCitaro“? Leise und ganz abgasfrei – ein Thema, das die Busbranche bewegt, ebenso erste Erfahrungen mit der Brennstoffzelle, die Daimler derzeit an einem Sprinter-Wohnmobil ausprobiert. Ein eindrucksvolles Event und ein Vorgeschmack auf eine spannende Ausstellung.

Artikel Daimler Trucks: Das Vorfeld gerockt
Seite 2 | Rubrik Rundgang
Werbung