Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Pneuhage: Nachhaltiges Reifenmanagement

Potenziale und Kostenreduktion durch markenunabhängigen und vernetzten Reifenservice stehen im Mittelpunkt.

Ein Pneuhage-Mitarbeiter wechselt einen Yokohama-Reifen. Foto: PNEUHAGE
Ein Pneuhage-Mitarbeiter wechselt einen Yokohama-Reifen. Foto: PNEUHAGE
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
PNEUHAGE

Wie bereits 2017 ist Pneuhage als Partner für die Aktionshalle im Eingangsbereich vertreten. Der Karlsruher Betrieb der Pneuhage- Reifenerneuerungstechnik leiht dieses Jahr der Messe dafür 60 mit Profilen von Recamic runderneuerte Lkw-Reifen, die anschließend in den Verkauf gehen und so für eine nachhaltige Dekoration sorgen.

Neben runderneuerten Reifen sind am Messestand auch die von der Unternehmensgruppe in Deutschland im Segment Lkw- Reifen vertretenen Exklusivmarken Westlake und Yokohama präsent. Im Sinne der Nachhaltigkeit finden nur runderneuerungsfähige Lkw-Reifen den Weg ins Markensortiment. Die Beratung zur Förderung durch Deminimis, zu Reifendruckkontrollsystemen diverser Hersteller und professionellem Reifenmanagement haben gleichfalls Ressourcenschonung zum Ziel.

Ebenso im Mittelpunkt stehen die mobile Reifen-Montage vor Ort und die internationale Flächendeckung über PNEUNET. Über 400 Servicefahrzeuge erweitern den Einsatzradius der 94 Pneuhage-Reifendienste, 28 Stationen von Ehrhardt Reifen + Autoservice und 47 Standorte von First Stop. Dabei unterstützen zahlreiche selbständige Partner von First Stop sowie Betriebe der hauseigenen Franchise-Kette Reifen1plus, die ebenfalls auf Nfz-Reifenservice spezialisiert sind.

Über die Kooperation PNEUNET leisten inzwischen europaweit insgesamt fast 600 unabhängige Fachbetriebe Reifenservice und Pannenhilfe für Nutzfahrzeuge. Das markenunabhängige Netzwerk wurde vor fünf Jahren gemeinsam von Reifen Helm, Reifen Günther und Pneuhage gegründet.

dm-arena Stand A 408

Artikel Pneuhage: Nachhaltiges Reifenmanagement
Seite 22 | Rubrik Neue Produkte + Services
Werbung