Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Bridgestone: Für mehr Effizienz

Der Reifenhersteller präsentiert in Karlsruhe zwei neue Reifengenerationen für Regionalverkehre und Busse und stellt mit Total Tyre Care, FleetPulse und Webfleet aktuelle Versionen seiner digitalen Lösungen und Anwendungen vor.

Der neue Duravis R002 ist ein Multitalent mit ausgezeichneter Nasshaftung und herausragender Laufleistung, weit über den Regionaleinsatz hinaus. Foto: BRIDGESTONE
Der neue Duravis R002 ist ein Multitalent mit ausgezeichneter Nasshaftung und herausragender Laufleistung, weit über den Regionaleinsatz hinaus. Foto: BRIDGESTONE
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
BRIDGESTONE

Bridgestone zeigt mit dem Duravis R002 und dem Coach-AP 001 zwei ausgewählte Pneus, die speziell auf die Anforderungen der Transportbranche und des Bus-Segments ausgerichtet sind. Dabei soll der Duravis R002 im Vergleich zu den Vorgängermodellen R-Steer 001, R-Drive 001 und R168 bei einer Durchschnittsberechnung für Lenk-, Antriebs- und Anhängerachse durch Verschleißsenkung 45 Prozent längere Laufleistung aufweisen und die Kosten pro Kilometer um 15 Prozent senken. Der Coach-AP 001, der erste Bridgestone-Reifen, der speziell für das Bus-Segment konzipiert wurde, punktet mit einem Vorbeifahrgeräuschpegel von nur 69 dB und den EU-Labeln B bei Rollwiderstand und Nasshaftung. Das dient sowohl der Effizienz beim Kraftstoffverbrauch wie auch der Sicherheit und dem Komfort der Fahrgäste.

Wie alle neuen Lkw- und Busreifen von Bridgestone ist der Duravis R002 mit dem elektronischen Identifikationssystem RFID (Radio-Frequency Identification) ausgestattet. Mit RFID verbessern Fuhrparkkunden die Rückführung ihrer Karkassen, was die Gesamtbetriebskosten senkt. Mit den integrierten RFID-Chips lassen sich die Reifen komfortabel auch mit der Reifenmanagementlösung Total Tyre Care von Bridgestone kombinieren.

Die Lösung für das Reifenmanagement mit Monitoring, Wartung und Verwaltung von Fuhrparkreifen zählt zu den Mobilitätslösungen von Bridgestone. Sie wird am Messestand des Herstellers ebenso gezeigt wie die IT-Plattform FleetPulse. Mit einer App, einem zentralisierten Onlineportal und einer Hardware mit Reifendruckkontrollsystem vereint sie Fahrzeugprüfungen, Buchungsservices, Flottenmanagement und TPMS. Auf diese Weise bietet sie Echtzeiteinblicke in den Fahrzeugzustand und ermöglicht – via Cloud – die Kommunikation zwischen Fahrern, Technikern und Flottenmanagern in Echtzeit.

Als dritte Mobilitätslösung zeigt der Hersteller in Karlsruhe das Echtzeitortungssystem „Webfleet“. Seit der kürzlich erfolgten Übernahme von TomTom Telematics, ist Webfleet Teil der Bridgestone Solutions. Es unterstützt die Unternehmen mit Echtzeitinformationen über Fahrzeugorte, Fahrerverhalten und Kraftstoffverbrauch und unterstützt die Kommunikation.

Seit diesem Monat ist der Duravis R002 zunächst in den vier Hauptdimensionen im Handel verfügbar. Sechs weitere Größen sollen 2020 folgen. Damit wird der Duravis R002 das Bridgestone Line-up im Regionalreifensegment unterstützen und sukzessive alle bisherigen Produkte in diesem Bereich ersetzt. Dem Vernehmen nach wollen führende Fahrzeughersteller wie MAN, Scania, Daimler, Volvo, Renault und Iveco nach erfolgreichen Zulassungstests die neue Reifengeneration von Bridgestone als Erstausrüstung ihrer Modelle einsetzen.

Halle 1, Stand C107

Artikel Bridgestone: Für mehr Effizienz
Seite 23 | Rubrik Neue Produkte + Services
Werbung