STONERIDGE: Kamera sieht mehr als Spiegel

Zu den Highlights auf dem Stand zählt das Spiegelersatzsystem MirrorEye und der neueste Digi-Tacho 1C Smart.

Perspektive: Statt des Spiegels sorgt eine Kamera für (mehr) Durchblick. |Bild: IAA aktuell
Perspektive: Statt des Spiegels sorgt eine Kamera für (mehr) Durchblick. |Bild: IAA aktuell
Redaktion (allg.)
STONERIDGE

Das Spiegelersatzsystem MirrorEye von Stoneridge soll für mehr Sicherheit sämtlicher Verkehrsteilnehmer sorgen. Das System ersetzt traditionelle Spiegel durch Kameras und Innenraum- Displays, wodurch nahezu alle toten Winkel beseitigt werden können, sodass Fahrer sich möglicher Gefahren in ihrer Umgebung bewusster sind. Des Weiteren will der Hersteller von Instrumenten für Nutzfahrzeuge mittels seines vollständig konfigurierbaren Dashboards (Fully Configurable Dashboard, das FCD4) seine Vision der zukünftigen Fahrerumgebung aufzeigen. Mit Hilfe erweiterter Realität und Konnektivität soll diese interaktive Demo Besuchern durch die neuesten Info-Displays für Fahrer und das aktuelle MirrorEye-System eine völlig neue Sicht auf das Zeitalter der Fahrer-Fahrzeug-Interaktion eröffnen, skizziert der Aussteller. Messebesucher haben zusätzlich die Möglichkeit, Stoneridges neuen Tachographen 1C Smart zum ersten Mal zu sehen und sich vorführen zu lassen. Die Europäische Kommission führt eine neue Rechtsvorschrift (Anhang 1C) ein, um Betrug durch Manipulation von Tachographen vorzubeugen und dieses System effizienter zu kontrollieren. Branchenexperte Stoneridge ist für diese Änderung durch seinen neuen Smart Tachographen gewappnet, durch den sichergestellt wird, dass die Fahrer die Regeln befolgen, produktiv arbeiten und die neueste Technologie einsetzen.
IAA aktuell; Halle 16, Stand A09

Artikel STONERIDGE: Kamera sieht mehr als Spiegel
Seite 13 bis 11 | Rubrik FOKUS: Werkstatt, Kraftstoffe, Öle