IVECO: Für Stadt und Vorort

Auf dem Stand des Nutzfahrzeugherstellers sind nur Transporter und Lkw zu sehen, die ohne Diesel fahren. Einen Schwerpunkt bildet der Verteilerverkehr.

IVECO
IVECO
Redaktion (allg.)
IVECO

Für den urbanen Verkehr präsentiert Iveco fünf Versionen des Daily Hi-Matic Natural Power. Es handelt sich laut Iveco um das erste CNGFahrzeug der Nutzfahrzeugbranche mit Acht-Gang-Automatikgetriebe. Gezeigt werden zudem Erdgaslösungen für den mittleren und schweren Verteilerverkehr, die auch den Anforderungen von innerstädtischen und nächtlichen Lieferungen gerecht werden. Zwei Eurocargo in CNG-Version werden am Stand vertreten sein. Beide Modelle erfüllen bereits ein Jahr früher als gesetzlich vorgeschrieben die Abgasnormen Euro VI Step D. Es handelt sich um einen Drei-Seiten- Kipper sowie um eine Kehrmaschine von Johnston, dem Kompetenzzentrum für Lkw-Kehrmaschinen der Bucher Municipal Group. Mit ihren niedrigen Emissionen und ihrem leisen Betrieb können die Eurocargo NP-Lkw in der Innenstadt auch in verkehrsberuhigte Bereiche einfahren.

Für Lieferungen auf längeren Distanzen und in der Nacht zeigt Iveco einen 26-Tonner Stralis NP 400-Lkw mit Kühlaufbau, der erstmals mit der Carrier Supra CNGTechnologie für das Kühlaggregat ausgestattet ist. Dieser Lkw ist ein Novum: Beide Dieselmotoren des Kühlfahrzeugs werden durch stöchio metrische Erdgasmotoren auf dem neuesten Stand der Technik ersetzt. Dieser Lkw punktet mit besonders niedrigen NO2- und Feinstaubemissionen sowie geringem CO2- Ausstoß und einen Piek-zertifizierten leisen Betrieb. Er eignet sich damit ideal für die nächtliche Belieferung von Supermärkten in Stadtzentren. Der Aufbau umfasst drei CNG-Tanks für eine Reichweite von 1.000 Kilometern.
IAA aktuell; Halle 17, Stand B06
Foto: IVECO

Weiter mit dem Artikel geht es nach der Werbung:
Advertorial

Schmitz Cargobull „Smart Trailer Days“: Nachhaltig effizient und digital vernetzt

Artikel IVECO: Für Stadt und Vorort
Seite 14 | Rubrik FOKUS: Verteilerverkehr