BOSCH: Für zwei, drei und vier Räder

Mit Lösungen für elektrifizierte Lastenräder und dreirädrige Cargo- Bikes sowie Trailerachsen setzt der Zulieferer Trends in der Elektromobilität.

Setzen sich immer mehr durch: elektrifizierte Cargo-Bikes in der City. Bild: IAA aktuell
Setzen sich immer mehr durch: elektrifizierte Cargo-Bikes in der City. Bild: IAA aktuell
Redaktion (allg.)
BOSCH

Elektrifizierte Cargo-Bikes gewinnen in den Innenstädten bei Lieferungen von Kleinsendungen auf der letzten Meile zunehmend an Bedeutung. Sie sind flexibel, schnell und schonen die Umwelt. Der E-Bike-Antrieb der Performance Line von Bosch treibt die Lastenräder mit 63 Nm Drehmoment an. Das sorgt für mehr Power beim Anfahren. Mit einem zweiten Batteriepack sind unter günstigen Bedingungen Reichweiten bis zu 180 Kilometern möglich, und zwar auch mit Zuladung, verspricht Bosch.

Den schnellsten Weg bei Auslieferungen findet der Bordcomputer Nyon. Mit ihm hat der Fahrer die aktuelle Uhrzeit, Geschwindigkeit, Schaltempfehlung, Reichweite, Distanz und den Akku-Ladestand immer im Blick. Bosch treibt mit seinem 48-Volt-Antriebssystem übrigens auch Cargo-Dreiräder an.

Weiter mit dem Artikel geht es nach der Werbung:

Mit der elektrifizierten Achse geht beim Bremsen keine Energie mehr verloren, sondern wird in einer Hochvolt-Batterie gespeichert – und kann dann in unterschiedlichsten Anwendungen wiederverwendet werden. So lassen sich Kühl-Kompressoren von Aufliegern betreiben oder eine Anfahrtshilfe bei Baufahrzeugen. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Diesel-Antrieb des Aufliegers lassen sich mit der elektrifizierten Trailerachse laut Bosch jährlich bis zu 9.000 Liter Kraftstoff einsparen. Auch ein ferngesteuertes elektrisches Fahren, beispielsweise auf Speditionshöfen oder in Häfen, wird möglich. Für die Umsetzung bietet Bosch erprobte Teile, die kompakt und schnell verfügbar sind. Zum Angebot gehören ein Inverter, das zugehörige Steuergerät sowie die Vehicle Control Unit. Der separate Motor-Generator ist als kompletter E-Motor zum Anbau verfügbar oder mit den aktiven Komponenten Rotor, Stator und Resolver zur Integration in die Achse.

Bosch steigert auch die Reichweite von Elektrofahrzeugen mit intelligentem Thermomanagement um bis zu 25 Prozent. Denn die gezielte Verteilung von Wärme und Kälte im Fahrzeug verbessert den Wirkungsgrad der Batterie und betreibt die Antriebskomponenten im jeweils optimalen Temperaturbereich. Zudem leitet das Thermomanagement-System von Bosch Wärme und Kälte für den Fahrzeuginnenraum von Elektrofahrzeugen immer dorthin, wo sie gerade gebraucht werden.

IAA 2018, Halle 16, Stand A01

Artikel BOSCH: Für zwei, drei und vier Räder
Seite 9 | Rubrik FOKUS: Elektromobilität/Alternative Antriebe